weglaufen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

weglaufen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, unregelmäßig, trennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich laufe weg
du läufst weg
er, sie, es läuft weg
Präteritum ich lief weg
Konjunktiv II ich liefe weg
Imperativ Singular lauf weg!
laufe weg!
Plural lauft weg!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
weggelaufen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:weglaufen

Worttrennung:
weg·lau·fen, Präteritum: lief weg, Partizip II: weg·ge·lau·fen

Aussprache:
IPA: [ˈvɛkˌlaʊ̯fn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] sich schneller als gehend (laufend) von einem Ort entfernen
[2] sich rinnend, fließend entfernen
[3] seine Familie, sein Heim oder seinen Partner verlassen

Herkunft:
Ableitung zum Verb laufen mit dem Präfix (Derivatem) weg-

Synonyme:
[1] davonlaufen, davonrennen, fortlaufen, fortrennen, wegrennen
[3] abhauen

Gegenwörter:
[1] bleiben, dableiben, hierbleiben, stehenbleiben
[3] bleiben

Oberbegriffe:
[1, 3] weggehen

Beispiele:
[1] Nachdem ich ihm diese Frage gestellt hatte, lief er sofort weg.
[2] Man befestigt eine Art Trichter um den Einfüllstutzen herum, so dass der Sirup nicht zur Seite weglaufen kann.
[3] Letzte Woche ist Tommy zum zweiten Malvon zu Hause weggelaufen.

Redewendungen:
[1] jemandem nicht weglaufenumgangssprachlich: jemandem nicht (so schnell) entgehen, wie befürchtet

Charakteristische Wortkombinationen:
[3] die Frau, das Kind, der Mann, die Mutter, der Vater ist weggelaufen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 5. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2003, ISBN 3-411-05505-7, Eintrag „weglaufen“
[1–3] Duden online „weglaufen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „weglaufen
[*] canoonet „weglaufen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonweglaufen
[1] The Free Dictionary „weglaufen