walten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

walten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich walte
du waltest
er, sie, es waltet
Präteritum ich waltete
Konjunktiv II ich waltete
Imperativ Singular walte!
Plural waltet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gewaltet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:walten

Worttrennung:
wal·ten, Präteritum: wal·te·te, Partizip II: ge·wal·tet

Aussprache:
IPA: [ˈvaltn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild walten (Info)
Reime: -altn̩

Bedeutungen:
[1] eine bestimmende oder herrschende Funktion erfüllen

Herkunft:
Das Verb geht in seinen Ursprüngen auf eine indogermanische/ indoeuropäische Wurzel *u̯al-dh- „stark sein“ zurück.[1]

Synonyme:
[1] herrschen, regieren

Sinnverwandte Wörter:
[1] wirken

Gegenwörter:
[1] vernachlässigen

Oberbegriffe:
[1] handeln

Beispiele:
[1] Walte deines Amtes!
[1] Hier waltet der gute Geist der Chefin.

Redewendungen:
wo rohe Kräfte sinnlos walten, schalten und walten

Wortbildungen:
Gewalt, verwalten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „walten
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „walten
[1] canoonet „walten
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonwalten

Quellen:

  1. Duden. Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/ Leipzig/ Wien/ Zürich 2001. ISBN 3-411-04073-4