vorstehen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

vorstehen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich stehe vor
du stehst vor
er, sie, es steht vor
Präteritum ich stand vor
Konjunktiv II ich stünde vor
stände vor
Imperativ Singular steh vor!
stehe vor!
Plural steht vor!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vorgestanden haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:vorstehen

Worttrennung:
vor·ste·hen, Präteritum: stand vor, Partizip II: vor·ge·stan·den

Aussprache:
IPA: [ˈfoːɐ̯ˌʃteːən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] weiter (als etwas anderes) herausragen
[2] in leitender Position sein
[3] Jägersprache, von Hunden: Wild durch lautloses Verharren anzeigen
[4] selten: sich zeitlich in nächster Zeit ereignen

Herkunft:
Ableitung von stehen mit dem Präfix vor-

Synonyme:
[1] hervorstehen
[4] bevorstehen

Beispiele:
[1] „Das Krenz oder die Kruppe soll breit, rund und lang, die Hüften sollen abgerundet sein und nicht zu weit vorstehen.“[1]
[2] „1364 schloss er mit seinen Brüdern Albrecht III. und Leopold III. eine ‚Hausordnung‘, derzufolge jeweils der älteste der Familie dieser vorstehen und die Regierung aller Länder leiten sollte.“[2]
[2] „Das Ministerium, dem er vorsteht, ist klein und in einem Wohnhaus in der Downing Street neben Theresa Mays Amtssitz untergebracht.“[3]
[2] „Ihm folgte 1947-1972 der Sozialdemokrat Josef Holaubek, der zuvor der Wiener Feuerwehr vorgestanden war.[4]
[2] „Wiese hat’s versprochen, einem alten Freund, der früher Wieses Namen auf dessen Torwart-Handschuhe gedruckt hat und heute dem örtlichen SSV vorsteht.“[5]
[2] „Diese schoben ihm die Leipziger zu, aber auch der Lobbyist Rainer Wendt, der einer Polizeigewerkschaft vorsteht und der ein gerngesehener Ansprechpartner der Medien bei Fragen rund um die Gewalt ist.“[6]
[2] „Zufolge des bezogenen päpstlichen Breves sollen ferner, wenn ein Bischof nach und nach zweien oder mehreren Diöcesen vorgestanden ist, […]“[7]
[3] „Wenn der Hund schon in größerer Entfernung vom Wild erstmals vorsteht, zeigt er anschließend idealerweise das Verhalten des Nachziehens.“[8]
[4] Ein harter Winter steht uns vor.
[4] „Der Tod steht uns vor!“[9]

Wortbildungen:
[1] vorstehend
[2] Vorstand, Vorsteher
[3] Vorstehhund

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vorstehen
[(1, 2)] canoonet „vorstehen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „vorstehen
[1, 2] The Free Dictionary „vorstehen
[1–4] Duden online „vorstehen
[1–4, *] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „vorstehen

Quellen:

  1. Haus- und Landwirthschafts-Kalender des landwirtschaftlichen Vereins für Bayern. München 1872, Seite 50 (Zitiert nach Google Books)
  2. Wien Geschichte Wiki: „Rudolf IV.“ (Stabilversion)
  3. Christian Zaschke: Auf nach Kleinbritannien. In: sueddeutsche.de. 1. April 2017, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 12. Mai 2017).
  4. Wien Geschichte Wiki: „Polizeipräsident“ (Stabilversion)
  5. Christoph Becker: Die Rückkehr des Rosa-Trikot-Trägers. In: FAZ.NET. 30. März 2017, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 12. Mai 2017).
  6. Stefan Osterhaus: Frage nach der Mitschuld. In: NZZOnline. 10. Februar 2017, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 12. Mai 2017).
  7. Moritz von Stubenrauch: Commentar zum allgemeinen österreichischen bürgerlichen Gesetzbuche. Zweiter Band, Manz, Wien 1876, Seite 182 (Zitiert nach Google Books)
  8. Deutscher Wikipedia-Artikel „Vorstehhund“ (Stabilversion)
  9. Rudolf Stratz: Madlene. e-artnow, 2016 (Google Books)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: davorstehen