von heute auf morgen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

von heute auf morgen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:

von heut auf morgen

Worttrennung:

von heu·te auf mor·gen

Aussprache:

IPA: [fɔn ˈhɔɪ̯tə aʊ̯f ˈmɔʁɡn̩], [fɔn ˈhɔɪ̯tə aʊ̯f ˈmɔʁɡŋ̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: innerhalb sehr kurzer Zeit; ganz unvorbereitet (eintretend, jemanden treffend), ohne vorher damit gerechnet zu haben

Sinnverwandte Wörter:

[1] eiligst, fluchtartig, schlagartig, schleunigst, sofort, unverzüglich, übereilt, überhastet, überstürzt, unversehens, verfrüht, voreilig, vorschnell
[1] umgangssprachlich: Hals über Kopf, holterdiepolter, mir nichts, dir nichts, ratzfatz, schnurstracks, von jetzt auf gleich

Beispiele:

[1] „Woher sollten wir sonst von heute auf morgen so viele Tische und Stühle bekommen?“[1]
[1] „Aber sie hatten Polička von heute auf morgen verlassen müssen, als sie erfuhren, dass Ernst in ein Wiener Militärspital überstellt worden war.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „heute
[1] The Free Dictionary „heute
[1] Duden online „heute
[1] wissen.de – Wörterbuch „heute
[1] Redensarten-Index „von heute auf morgen
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04114-5, Stichwort »von heute auf morgen«, Seite 348.

Quellen:

  1. Ingo Schulze: Neue Leben. Die Jugend Enrico Türmers in Briefen und Prosa. Roman. 1. Auflage. Berlin Verlag, Berlin 2005, ISBN 3-8270-0052-1, Seite 365.
  2. Katharina Adler: Ida. Roman. 1. Auflage. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018, ISBN 978-3-498-00093-6, Seite 188.