verzechen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

verzechen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verzeche
du verzechst
er, sie, es verzecht
Präteritum ich verzechte
Konjunktiv II ich verzechte
Imperativ Singular verzech!
verzeche!
Plural verzecht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verzecht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verzechen

Worttrennung:
ver·ze·chen, Präteritum: ver·zech·te, Partizip II: ver·zecht

Aussprache:
IPA: [fɛɐ̯ˈt͡sɛçn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛçn̩

Bedeutungen:
[1] über Geld: für eine Rechnung über Alkohol (Zeche) ausgeben
[2] über Zeit: mit Trinken/Zechen verbringen

Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb zechen mit dem Derivatem ver-[1]

Sinnverwandte Wörter:
[1] versaufen, vertrinken
[2] durchzechen

Gegenwörter:
[1] sparen

Beispiele:
[1] „Auf diese Weise verdiente er etwas Geld, das er am Sonntag im Tal verzechte.“[2]
[1] Komm, den letzten Hunni können wir auch noch verzechen.
[2] „Mit einem höhnischen Gute Nacht! ging er aus der Tür und strich mit seinem Gesellen die steilen Pfade hinab durch die laublosen Kastanienwälder der Stadt zu, um dort die Nacht zu verzechen und finstere Pläne zu schmieden.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] das letzte Geld verzechen
[2] die Nacht verzechen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verzechen
[*] canoonet „verzechen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „verzechen
[1, 2] Duden online „verzechen

Quellen:

  1. canoonet „verzechen
  2. Himmelsspitz: Kriminalroman, Christiane Tramitz. Abgerufen am 11. Oktober 2018.
  3. Novellen und Erzählungen, Paul Heyse. Abgerufen am 11. Oktober 2018.