vertauschen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

vertauschen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich vertausche
du vertauschst
vertauscht
er, sie, es vertauscht
Präteritum ich vertauschte
Konjunktiv II ich vertauschte
Imperativ Singular vertausch!
vertausche!
Plural vertauscht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vertauscht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:vertauschen

Anmerkung zur Konjugation:

Die konjugierte Form „du vertauscht“ ist in Österreich zulässig, da gemäß dem Österreichischen Wörterbuch bei Verben mit dem Stammauslaut …sch „auch die Endung -t (ohne vorangehendes s) korrekt“ ist. Diese Ausdrucksweise wird jedoch auch im gesamten deutschen Sprachgebiet umgangssprachlich verwendet.

Worttrennung:
ver·tau·schen, Präteritum: ver·tausch·te, Partizip II: ver·tauscht

Aussprache:
IPA: [fɛɐ̯ˈtaʊ̯ʃn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild vertauschen (Info)
Reime: -aʊ̯ʃn̩

Bedeutungen:
[1] transitiv: eine Ware gegen eine andere Ware austauschen
[2] transitiv: eine Tätigkeit oder Position zugunsten einer anderen aufgeben
[3] transitiv: in betrügerischer Absicht etwas austauschen
[4] transitiv: irrtümlich nehmen; etwas verwechseln

Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs tauschen mit dem Präfix ver-[1]

Synonyme:
[1, 2] austauschen, auswechseln
[4] durcheinanderbringen, durcheinanderwerfen, verwechseln

Beispiele:
[1] Als er nun noch weiter gegangen war, begegnete ihm ein Mann mit einer Gans, und nun vertauschte Gudbrand das Schaf gegen die Gans.[2]
[2] Sie blieben dann in der Familie und vertauschten nur einen vielleicht nicht schlechten Herrn mit einem zweifellos guten.[3]
[3] Der Dieb hat die Taschen vertauscht.
[4] Unsere Mäntel wurden vertauscht.

Charakteristische Wortkombinationen:
[2] vertauschte Rollen

Wortbildungen:
Adjektiv: vertauschbar
Konversionen: Vertauschen, vertauschend, vertauscht
Substantiv: Vertauschung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „vertauschen
[1, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vertauschen
[4] canoonet „vertauschen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „vertauschen
[1, 2, 4] Duden online „vertauschen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonvertauschen

Quellen:

  1. canoonet – Wortbildung „vertauschen
  2. Peter Christen Asbjørnsen: Norwegische Volksmährchen. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel 18: Gudbrand vom Berge (URL).
  3. Friedrich Spielhagen: Opfer. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel 64 (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: vertuschen
Anagramme: verstauchen