versemmeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

versemmeln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich versemmle
du versemmelst
er, sie, es versemmelt
Präteritum ich versemmelte
Konjunktiv II ich versemmelte
Imperativ Singular versemmle!
Plural versemmelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
versemmelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:versemmeln

Worttrennung:

ver·sem·meln, Präteritum: ver·sem·mel·te, Partizip II: ver·sem·melt

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈzɛml̩n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild versemmeln (Info)
Reime: -ɛml̩n

Bedeutungen:

[1] transitiv: eine günstige Gelegenheit nicht nutzen; eine Sache verderben, in den Teich setzen

Synonyme:

[1] vergeigen, vermasseln, versaubeuteln

Beispiele:

[1] Er hat keine Arbeitsstelle, weil er das Bewerbungsgespräch versemmelt hat.
[1] Hoeneß war Stürmer. Er wollte immer angreifen. Der krönende Abschluss seiner Karriere wäre der Gewinn der Europameisterschaft 1976 gewesen. Doch Uli versemmelte den entscheidenden Elfmeter. (Süddeutsche.de, 8.4.2014)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Chance versemmeln

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7 „versemmeln“, Seite 1830
[1] Duden online „versemmeln
[1] Redensarten-Index „etwas versemmeln
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalversemmeln
[*] versemmeln, dict.tu-chemnitz.de

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: versammeln