verschliefen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

verschliefen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verschliefe
du verschliefst
er, sie, es verschlieft
Präteritum ich verschloff
Konjunktiv II ich verschlöffe
Imperativ Singular verschliefe!
Plural verschlieft!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verschloffen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verschliefen

Worttrennung:

ver·schlie·fen, Präteritum: ver·schloff, Partizip II: ver·schlof·fen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈʃliːfn̩], [fɛɐ̯ˈʃliːfɱ̍]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild verschliefen (Info)
Reime: -iːfn̩

Bedeutungen:

[1] österreichisch, sonst veraltet, reflexiv: sich verkriechen, sich schlüpfend verbergen

Herkunft:

mittelhochdeutsch versliefen,[1][2][3] aus schliefen und ver-

Beispiele:

[1] „Die Mäuse haben sich verschloffen,
an jungen Vögeln mangelt’s auch.
Drum richtet sich sein stilles Hoffen
auf den Kompost beim Holderstrauch.“[4]
[1] „Dann als seine Mutter vor das Closter, in welches er sich verschloffen hatte, kam, die Lufft mit wehemüthigem Klag-Geschrey anfüllte, und sagte: er stürtzete sein Hauß, dessen alleinige Stütze er wäre, in den unfehlbaren Untergang.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „verschliefen
[1] Duden online „verschliefen

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „verschliefen
  2. Lexer: Mittelhochdeutsches Handwörterbuch „ver-sliefen
  3. Benecke/Müller/Zarncke: Mittelhochdeutsches Wörterbuch „BS03967
  4. Sebastian Blau, Erich Schairer (Herausgeber); Hans Erich Blaich: Des Leib- und Seelenarztes Dr. Owlglass Rezeptbuch. Nymphenburger, München 1955, Seite 261.
  5. Von der Heiligkeit und denen Pflichten des Clösterlichen Lebens. Matthäus Rieger, Augsburg 1750, Seite 332.

Konjugierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

ver·schlie·fen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈʃliːfn̩], [fɛɐ̯ˈʃliːfɱ̍]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild verschliefen (Info), —
Reime: -iːfn̩

Grammatische Merkmale:

  • 1. Person Plural Indikativ Präteritum Aktiv des Verbs verschlafen
  • 3. Person Plural Indikativ Präteritum Aktiv des Verbs verschlafen
  • 1. Person Plural Konjunktiv II Präteritum Aktiv des Verbs verschlafen
  • 3. Person Plural Konjunktiv II Präteritum Aktiv des Verbs verschlafen
verschliefen ist eine flektierte Form von verschlafen.
Die gesamte Konjugation findest du auf der Seite Flexion:verschlafen.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag verschlafen.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: verschleifen