verknoten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

verknoten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verknote
du verknotest
er, sie, es verknotet
Präteritum ich verknotete
Konjunktiv II ich verknotete
Imperativ Singular verknote!
Plural verknotet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verknotet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verknoten
[1] beim Buchbinden werden einzelne Lagen verknotet

Worttrennung:

ver·kno·ten, Präteritum: ver·kno·te·te, Partizip II: ver·kno·tet

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈknoːtn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -oːtn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: durch einen Knoten verbinden, anbinden
[2] reflexiv: sich (zumeist ungewollt) verwirren, verwickeln

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs knoten mit dem Präfix ver-

Synonyme:

[1] anknüpfen, festknoten, verknüpfen, verschnüren
[2] sich: verheddern, verwirren, verwickeln, umgangssprachlich sich verwurschteln/verwursteln

Gegenwörter:

[1] aufbinden, aufknoten, aufmachen, aufknüpfen, aufschnüren, durchtrennen, entfesseln, entknoten, lösen, öffnen
[2] sich: auflösen, entwirren, zerlegen, zersetzen

Oberbegriffe:

[1, 2] verbinden
[2] in Unordnung geraten

Beispiele:

[1] Er verknotet kunstvoll die beiden Tauenden.
[1] Ein feiner Faden spannt sich durch den Raum. Er ist 35 Meter lang, in Hüfthöhe gezogen und besteht aus 127 Einzelstücken, die verknotet sind.[1]
[1]   Es wird von Rom sein Bestes hier geboten,
Denn als es den Theaterbau begann,
Versuchten Künstler alles zu verknoten,
Was je der Geist voll Trefflichkeit ersann![2]
[1] Ohne Kabeltrommel verknoten sich lange Stromkabeln häufig.
[2] Wer auf der Landstraße das Navigationssystem bedienen will, verknotet sich die Arme: Die Bedienknöpfe sind auf der Rückseite des Lenkrads.[3]
[2] Chillida schneidet und schmiedet das Metall so lange, bis es sich biegt und windet, sich verknotet und verschlingt, als wäre es Gummi.[4]

Redewendungen:

Finger verknoten — scherzhaft: bei gleichzeitiger Eingabe an der Computertastatur mit mehreren Fingern

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Ballon, Band, Beutel, Ecken, Enden, Faden, Kopftuch, Schnüre, Schnürsenkel, Seile, Stricke, Tuch, Zipfel – Akrobatik: Arme, Beine, Körper verknoten
[1] daran, dahinter, ebenfalls, einzeln, fest, gut, schön, wieder verknoten
[1] leicht, nicht, ohne zu verknoten
[2] Haare, Kabel, Schläuche, Schnüre, Wollfäden verknoten sich
[2] sich hinten, ineinander, miteinander, unlösbar verknoten

Wortbildungen:

Verknoten, verknotet, Verknotung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „verknoten
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verknoten
[1] canoonet „verknoten
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalverknoten
[1, 2] The Free Dictionary „verknoten
[1, 2] Duden online „verknoten

Quellen:

  1. Christine Jähn: Spuren des Todes. In: Zeit Online. 20. September 2006, ISSN 0044-2070 (URL).
  2. Theodor Däubler: Das Nordlicht. In: Projekt Gutenberg-DE. Rom (URL).
  3. Marc Brost: Der Elchtest. In: Zeit Online. Nummer 10, 11. März 2008, ISSN 0044-2070 (URL).
  4. Schaustück. In: Zeit Online. Nummer 51/2001, ISSN 0044-2070 (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: verkneten