verja

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

verja (Färöisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Unbestimmt Bestimmt Unbestimmt Bestimmt
Nominativ verja verjan verjur verjurnar
Akkusativ verju verjuna verjur verjurnar
Dativ verju verjuni verjum verjunum
Genitiv verju verjunnar verja verjanna

Worttrennung:

verja, Plural: verj·ur

Aussprache:

IPA: [ˈvɛɹja]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Verteidigung, Wehr
[2] Armee, Streitkraft, Streitmacht, Armee
[3] Hieb- oder Stichwaffe (zur Verteidigung)
[4] Sport: Verteidigung, Abwehr
[5] Schutz
[6] Jugendamt

Herkunft:

Von altnordisch verja „Verteidigung, Verwahrung“ (urnordisch *warjón), Substantivierung von anord. verja „wehren, schützen, verteidigen“. [Quellen fehlen]

Synonyme:

[2] hermegi
[3] vápn
[5] vernd

Gegenwörter:

[1] álop

Unterbegriffe:

[1] mótverja, neyðverja, sóttverja
[2] herverja, landaverja
[?] láturverja

Beispiele:

[1]
[4] Verjan spældi væl.
Die Verteidigung spielte gut.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Gud er verja okkara - Gott ist unser Beschützer
[2] styrkja verjuna - die Streitkräfte (ver)stärken

Wortbildungen:

verjari/verji (Verteidiger), verjugarður (Verteidigungswall, Hochwasserdeich), verjuleikari (Abwehrspieler), verjuleysur (wehrlos), verjuloysi (Wehrlosigkeit), verjumál (Verteidigungsangelegenheiten), verjumálaráð (Verteidigungsministerium), verjurøða (Verteidigungsrede), verjusamgonga (Verteidigungsbündnis), verjusáttmáli (Beistandspakt), verjuskip (Inspektionsschiff), verjuskylda (Wehrpflicht), verjuspæl (Defensivspiel), verjuvirki (Schanze, Festung, Verteidigungsanlage)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–6] Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 928f.

Substantiv, f[Bearbeiten]

Question mark alternate.png ACHTUNG: Für diesen Eintrag gibt es noch keine Belegstellen, also keinen Nachweis im Eintrag, dass das Wort in den angegebenen Bedeutungen benutzt wird.

Wenn du diesen Begriff nachweisen kannst, so gib deine Belegstelle(n) bitte im Eintrag und auf der Seite der Löschkandidaten an! Andernfalls wird der Eintrag zwei bis vier Wochen nach dem Setzen dieses Bausteins gelöscht.
Bemerkung des Antragstellers: --Yoursmile (Diskussion) 17:18, 30. Dez. 2018 (MEZ)

Kasus Singular Plural
Unbestimmt Bestimmt Unbestimmt Bestimmt
Nominativ verja verjan verjur verjurnar
Akkusativ verju verjuna verjur verjurnar
Dativ verju verjuni verjum verjunum
Genitiv verju verjunnar verja verjanna

Worttrennung:

verja, Plural: verj·ur

Aussprache:

IPA: [ˈvɛɹja]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] veraltet: Bekleidung, Bedeckung

Herkunft:

[1] Von altnordisch verja „Kleidung, Mantel“ (urnordisch *wazjón), Substantivierung von anord. verja „umhüllen, bekleiden“. Weitere Etymologie: germanisch *wazjan, *wasjan „kleiden, bekleiden, anziehen“; indogermanisch *ues- „kleiden“. Hammershaimb/Jakobsen 1891 sortierten das Wort unter fär. verja (Verteidigung) ein. Wohl wegen der abweichenden Etymologie wurde es in den darauf folgenden Wörterbüchern (Jacobsen/Matras 1961, Føroysk orðabók 1998) aber als eigenes Lemma behandelt.

Synonyme:

[1] klæði, búni

Unterbegriffe:

[1] líkverja

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

Verb[Bearbeiten]

Zeitform Person Wortform
Präsens
eg verji
verjir
hann, hon, tað verjir
vit
tit
teir, tær, tey
tygum
verja
Imperfekt
eg vardi
vardi
hann, hon, tað vardi
vit
tit
teir, tær, tey
tygum
vardu
Imperativ Singular verj!
Imperativ Plural verjið!
Partizip Präsens   verjandi
Partizip Perfekt   vardur
Supinum   vart

Worttrennung:

verja

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] verteidigen, wehren, abwehren
[2] jemandem oder etwas Schutz bieten, beschützen, decken
[3] verteidigen (im Sport)
[4] verteidigen (vor Gericht)
[5] verteidigen (zum Beispiel Doktorarbeit), belegen, beweisen, untermauern

Herkunft:

Von altnordisch verja „wehren, schützen, verteidigen“. Weitere Etymologie: germanisch *warjan „wehren, abhalten, schützen“; indogermanisch *uer- „schließen, decken, schützen, retten, wehren, abwehren“. Das färöische Wort ist demnach mit deutsch wehren urverwandt. [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] forða fyri, byrgja fyri, varða

Beispiele:

[1] Hundurin vardi húsið.
Der Hund bewachte das Haus.
[2] Tá ið seglini eru farin, verjir skipið seg illa.
Wenn die Segel eingeholt sind, beschützt sich das Schiff schlecht.
[2] So nógvur vindur er, at nú verjir báturin seg ikki.
Es herrscht so viel Wind, dass sich das Boot nicht schützen kann.
[5] Hann kundi ikki verja tað, hann hevði sagt.
Er konnte das nicht belegen, was er gesagt hat.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] verja fyri - vor etwas verteidigen
[1] verja seg - sich wehren
[5] verja doktararitgerð - eine Doktorarbeit verteidigen

Redewendungen:

[1] betri er at verja borg enn at herja borg - besser ist es eine Burg zu verteidigen, als eine Burg zu besetzen
[1] gott er at verja borg, tá ið eingin søkir - gut ist es, eine Burg zu verteidigen, wenn keiner angreift

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2, (3–5)] Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 929.

Ähnliche Wörter (Färöisch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: vera, verða