verfliegen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

verfliegen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verfliege
du verfliegst
er, sie, es verfliegt
Präteritum ich verflog
Konjunktiv II ich verflöge
Imperativ Singular verflieg!
verfliege!
Plural verfliegt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verflogen haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:verfliegen

Worttrennung:

ver·flie·gen, Präteritum: ver·flog, Partizip II: ver·flo·gen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈfliːɡn̩], [fɛɐ̯ˈfliːɡŋ̍]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild verfliegen (Info)
Reime: -iːɡn̩

Bedeutungen:

[1] reflexiv, Hilfsverb haben: in die falsche Richtung fliegen
[2] transitiv, Hilfsverb haben: beim Fliegen verbrauchen (zum Beispiel Geld, Treibstoff, Zeit)
[3] intransitiv, Hilfsverb sein: sich in der Luft auflösen
[4] intransitiv, Hilfsverb sein: vergehen, insbesondere schnell vergehen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs fliegen mit dem Präfix ver-[1]

Synonyme:

[1] sich verfranzen
[3] sich auflösen, sich verflüchtigen, verschwinden
[4] dahineilen, dahinfliegen, dahingehen, vergehen, verrinnen, verstreichen, vorübergehen

Oberbegriffe:

[1] abgeraten, abkommen, sich verirren
[2] verbrauchen

Beispiele:

[1] Alle in der Maschine hoffen, dass sich der Pilot bei der schlechten Sicht nicht verfliegt.
[1] „Auch können sich die einzelnen Bienen leicht in andere Bienenvölker verfliegen.[2]
[2] Was mein Chef an Geld verfliegt, kann er eigentlich gar nicht wieder hereinbekommen.
[2] „Der vom neuen FDP-Generalsekretär Patrick Döring abgefahrene (und längst bezahlte) Außenspiegel oder das Verfliegen von Bonusmeilen rechtfertigen einen Rücktritt nicht.“[3]
[3] Nachdem die Fenster zwei Stunden geöffnet waren, war der Geruch nach verbranntem Fleisch endlich verflogen.
[3] Der Duft nach Weihnachtsplätzchen ist verflogen, nun riecht es wieder nach Arbeit.
[4] Die anfängliche Euphorie unter dem neuen Trainer ist rasch verflogen.
[4] Wie die Zeit verfliegt!

Wortbildungen:

Konversionen: Verfliegen, verfliegend, verflogen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 3, 4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „verfliegen
[1, 3, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verfliegen
[*] canoonet „verfliegen
[1, 3, 4] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalverfliegen
[1, 3, 4] The Free Dictionary „verfliegen
[1–4] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7 „verfliegen“, Seite 1803

Quellen:

  1. canoonet – Wortbildung „verfliegen
  2. Wikipedia-Artikel „Bienenhaus
  3. Giovanni di Lorenzo: Wenn es reicht. In: Zeit Online. 22. Dezember 2011, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 1. Januar 2012).