Zum Inhalt springen

verfüllen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

verfüllen (Deutsch)

[Bearbeiten]
Person Wortform
Präsens ich verfülle
du verfüllst
er, sie, es verfüllt
Präteritum ich verfüllte
Konjunktiv II ich verfüllte
Imperativ Singular verfüll!
verfülle!
Plural verfüllt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verfüllt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verfüllen

Worttrennung:

ver·fül·len, Präteritum: ver·füll·te, Partizip II: ver·füllt

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈfʏlən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild verfüllen (Info)
Reime: -ʏlən

Bedeutungen:

besonders Bergmannssprache:
[1] transitiv: mit Abraum füllen und dadurch verschließen
[2] transitiv: etwas ganz beladen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs füllen mit dem Präfix ver-

Synonyme:

[1] anfüllen, auffüllen, verschütten, vollschaufeln, zuschaufeln, zuschütten
[2] aufladen, beladen, bepacken, vollladen

Oberbegriffe:

[1] füllen, schließen
[2] laden

Beispiele:

[1] Wenn die Herstellung des Grundwerkes vollendet ist, so sind vielfach Teile der Baugrube wieder zu verfüllen.[1]
[1] Früher wurden abgeworfene Schächte nur mit Schutt oder Abfall verfüllt und behelfsmäßig zugedeckt.[2]
[1] 1955 wurde dann der Schacht auch noch mit tausend Kubikmeter Bohrschlamm verfüllt.[3]
[1] In den ersten Wochen des Aufenthalts waren die Aufgaben des Teams, zuerst mit Schaufel und Pike einen Hang abzugraben und mit Hammer und Meißel aufzubereiten, um mit dem gewonnenen Material die Gabionenwände zu verfüllen.[4]
[1] Später, als es kalt genug war, dass auch die Seitentäler vergletschern konnten, waren die Schluchten bereits völlig mit Sand und Schotter verfüllt.[5]
[2] … der unverwendbare Boden wird unter die Strassenöffnungen gefahren und mittelst sehr handlicher, drehbarer Dampfkrahne1) gehoben und in die Pferdekarren verfüllt.[6]
[2] Eine andere antike Bildquelle belegt, dass Getreide, das in im Schiffsrumpf fest installierten Holzbehältern transportiert worden war, im Hafen leicht in Säcke verfüllt und dann ebenso wie Amphoren durch Träger abtransportiert werden konnte.[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Baugrube, Kiesgrube verfüllen; einen Bergwerksstollen, Gang, Schacht, Stollen, Wassergraben verfüllen; Rinnen, Schlaglöcher verfüllen
[2] einen Karren verfüllen

Wortbildungen:

Konversionen: Verfüllen, verfüllend, verfüllt
Substantiv: Verfüllung

Übersetzungen

[Bearbeiten]
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verfüllen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „verfüllen
[1] The Free Dictionary „verfüllen
[1, 2] Duden online „verfüllen

Quellen:

  1. Armin Schoklitsch: Das Verfüllen von Baugruben. SpringerLink, 1932, abgerufen am 30. März 2018.
  2. Wikipedia-Artikel „Schachtverwahrung“ (Stabilversion).
  3. Erich Wiedemann: Operation Puschkin. Die Jagd nach dem Bernsteinzimmer (I). In: Spiegel Online. Nummer 48/2000, 27. November 2000, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 30. März 2018).
  4. Tim Hertkorn, Alexander Keller, Stefan Linsel: Karlsruher Schulhausneubau übersteht Erdbeben in Nepal. In: Magazin der Hochschule Karlsruhe Ausgabe 72 - Wintersemester 2015/16. Abgerufen am 30. März 2018.
  5. Georg Friebe: Rappenloch 2015. In: Dornbirn Tourismus. 3. August 2015, abgerufen am 30. März 2018.
  6. Philipp Forchheimer: Englische Tunnelbauten. BoD – Books on Demand, 2016, ISBN 9789925005437, Seite 8 (zitiert nach Google Books).
  7. Christina Wawrzinek: In portum navigare: Römische Häfen an Flüssen und Seen. Walter de Gruyter, 2014, ISBN 9783050094670, Seite 132 (zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: erfühlen, erfüllen, verhüllen