veröden

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

veröden (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich veröde
du verödest
er, sie, es verödet
Präteritum ich verödete
Konjunktiv II ich verödete
Imperativ Singular veröd!
veröde!
Plural verödet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verödet haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:veröden

Worttrennung:

ver·öden, Präteritum: ver·öde·te, Partizip II: ver·ödet

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈʔøːdn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -øːdn̩

Bedeutungen:

[1] MedizinHilfsverb haben: ein Gefäß, eine Ader von der Blutzufuhr abschneiden
[2] Hilfsverb sein: immer weniger reizvoll/bewachsen/bevölkert werden, zunehmend leer, langweilig und öde werden

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Adjektiv öde mit dem Derivatem ver-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[2] austrocknen, entvölkern, leeren, versteppen

Beispiele:

[1] „Neugebauer [4] verödet entgegen der geltenden Regel seit mehreren Jahren auch am stehenden Patienten.“[2]
[2] Der Bahnsteig lag so spät am Abend verödet im Mondlicht.
[2] „Währenddessen war Moskau verödet. Es war vielleicht noch der fünfzigste Teil der früheren Einwohnerschaft anwesend.“[3]
[2] „Die Fluren verödeten, die Dörfer wurden im Kriege zerstört und das Gelände ist heute noch düster und unfruchtbar.“[4]
[2] „Vom Jahre 1951 machten sich der Einfluß sauerstoffzehrender Substanzen und die verödende Wirkung von Abwässern der chemischen Industrie in steigendem Maße im Elbegebiet bemerkbar.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Krampfadern veröden
[2] verödete Straßen, Landstriche

Wortbildungen:

Verödung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „veröden
[1, 2] canoo.net „veröden
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „veröden
[1, 2] The Free Dictionary „veröden
[1, 2] Duden online „veröden

Quellen: