veitsla

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

veitsla (Färöisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Unbestimmt Bestimmt Unbestimmt Bestimmt
Nominativ veitsa veitsan veitsur veitsurnar
Akkusativ veitsu veitsuna
Dativ veitsuni veitsum veitsunum
Genitiv veitsunnar veitsa veitsanna


Aussprache:

Bedeutungen:

[1] Fest, Party, Feier, Zusammenkunft, Versammlung, Treffen, Festmahl, Bewirtung, Ball, Gala
[2] (kvæði:) Leistung, Geschenk, Hilfe

Herkunft:

[1] Das färöische Wort stammt von altnordisch veizla, das seinerseits eine Substantivierung von veita „leiten, gewähren, helfen“ ist, und mit „wissen“ und „weisen“ urverwandt ist.

Synonyme:

[1] samkoma (Treffen), gildi (Fest), ball (Ball)
[2] gáva (Geschenk), hjálp (Hilfe)


Unterbegriffe:

[1] z.B. átveitsla (Festmahl, Fressorgie), drykkjuveitsla (Party mit alkoholischen Getränken, Besäufnis)
[2] z.B. varðveitsla (Bewachung, Obhut)

Beispiele:

[1] halda veitslu - feiern
[1] fara í veitslu - auf eine Party gehen


Wortbildungen:

[1] z.B. veitslast (feiern), veitsluborð (Festtafel), veitslubúni (Festkleidung), veitsludagur (Feiertag), veitslufólk (Partygesellschaft), veitslugáva (Geschenk zu einem Fest), veitsluhald (Festveranstaltung), veitsluhýrur (Festlaune), veitslulag (Fest, Wirtschaft), veitsluligur (festlich), veitslumaður (Partylöwe), veitslunevnd (Festkomitee), veitslurøða (Festrede), veitslusalur (Festsaal), veitsluspillari (jemand, der ein Fest stört), veitslutíð (Jahreszeit, in der gefeiert wird)

Übersetzungen[Bearbeiten]