vík

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

vík (Isländisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
ohne Artikel mit Artikel ohne Artikel mit Artikel
Nominativ vík víkin víkur víkurnar
Akkusativ vík víkina víkur víkurnar
Dativ vík víkinni víkum víkunum
Genitiv víkur víkurinnar víka víkanna

Worttrennung:

, Plural:

Aussprache:

IPA: [], Plural: []
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] kleine Bucht

Herkunft:

[1] Aus indogermanisch *ueik- „biegen, winden“ bildete sich germanisch *wīkō „Bucht“ und daraus gleichbedeutend altnordisch vīk. Orte an entsprechenden Buchten enden daher oft auf -vík, und denselben nordischen Ursprung haben deutsche Ortsnamen wie Schleswig (Slesvík), Wyk auf Föhr und der Kieler Stadtteil die Wik, wo der weibliche bestimmte Artikel erhalten geblieben ist. Der norwegische Ort Vík (heute Oslo) war wahrscheinlich Namensgeber der Wikinger, siehe auch víkingur.

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

Dalvík, Húsavík, Reykjavík

Übersetzungen[Bearbeiten]



vík (Färöisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Unbestimmt Bestimmt Unbestimmt Bestimmt
Nominativ vík víkin víkar víkarnar
Akkusativ víkina
Dativ víkini víkum víkunum
Genitiv víkar víkarinnar víka víkanna

Worttrennung:

vík, Pl. vík·ar

Aussprache:

IPA: [ˈvʊik], Pl. [ˈvʊikaɹ]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Bucht, kleiner kurzer Fjord

Herkunft:

[1] wie im Isländischen, s.o.

Synonyme:

[1] innvik, bugur, vág

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

[1] víkararmur, víkarbotnur, víkarmunni, víkingur
[1] Vík, Víkar, Borðoyarvík, Elduvík, Gøtuvík, Haldarsvík, Hattarvík, Hoyvík, Hósvík, Húsavík, Hvalvík, Klaksvík, Kvívík, Lambavík, Leirvík, Rituvík, Sandvík, Skálavík, Svínoyarvík, Tjørnuvík, Viðvík, Æðuvík, Øravík