unveräußerlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

unveräußerlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
unveräußerlich unveräußerlicher am unveräußerlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:unveräußerlich

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: unveräusserlich

Worttrennung:

un·ver·äu·ßer·lich, Komparativ: un·ver·äu·ßer·li·cher, Superlativ: un·ver·äu·ßer·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ʊnfɛɐ̯ˈʔɔɪ̯sɐlɪç], auch: [ˈʊnfɛɐ̯ˌʔɔɪ̯sɐlɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild unveräußerlich (Info)

Bedeutungen:

[1] so, dass es nicht beseitigt/aberkannt werden darf/kann
[2] seltener: nicht zum Verkauf stehend

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Adjektivs veräußerlich mit dem Derivatem (Präfix) un-

Synonyme:

[2] unverkäuflich

Sinnverwandte Wörter:

[1] inalienabel

Gegenwörter:

[1, 2] veräußerlich

Beispiele:

[1] „Europa steht für ein Modell, in dem Staaten und Völker sprachliche, kulturelle, ökonomische und geographische Grenzen überwinden; in dem sie ihre Wirtschaft und ihre Politik so vereinen, dass sie sich gegenseitig stärken und die Kraft, die sie dadurch erwerben, nutzen, um dem einzelnen Menschen seine unveräußerlichen Grundrechte zu garantieren.“[1]
[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] unveräußerliche Rechte

Wortbildungen:

Unveräußerlichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unveräußerlich
[*] canoonet „unveräußerlich
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „unveräußerlich
[1] The Free Dictionary „unveräußerlich
[1, 2] Duden online „unveräußerlich
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalunveräußerlich
[*] wissen.de – Wörterbuch „unveräußerlich
[2] PONS – Deutsche Rechtschreibung „unveräußerlich

Quellen:

  1. Martin Schulz: Es ist Zeit zu kämpfen. In: Spiegel Online. 5. Juni 2018, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 1. Dezember 2019).