unstatthaft

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

unstatthaft (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
unstatthaft unstatthafter am unstatthaftesten
Alle weiteren Formen: Flexion:unstatthaft

Worttrennung:

un·statt·haft, Komparativ: un·statt·haf·ter, Superlativ: am un·statt·haf·tes·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʊnˌʃtathaft]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild unstatthaft (Info)

Bedeutungen:

[1] gehoben: nicht erlaubt, unzulässig

Herkunft:

Ableitung von statthaft mit dem Präfix un-

Synonyme:

[1] verboten, unzulässig

Gegenwörter:

[1] statthaft, erlaubt

Beispiele:

[1] „Was für eine gänzlich überflüssige und unstatthafte Frage.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Duden online „unstatthaft
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „unstatthaft
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unstatthaft
[*] canoonet „unstatthaft
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalunstatthaft
[1] The Free Dictionary „unstatthaft
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „unstatthaft

Quellen:

  1. Robert Walser: Der Spaziergang. Huber & Co., Frauenfeld 1917