unbegreiflich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

unbegreiflich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
unbegreiflich unbegreiflicher am unbegreiflichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:unbegreiflich

Worttrennung:

un·be·greif·lich, Komparativ: un·be·greif·li·cher, Superlativ: am un·be·greif·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʊnbəˌɡʁaɪ̯flɪç], [ˌʊnbəˈɡʁaɪ̯flɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild unbegreiflich (Info), Lautsprecherbild unbegreiflich (Info)

Bedeutungen:

[1] so, dass es zumindest jetzt nicht zu verstehen, begreifen ist
[2] so extrem, dass kein Vergleich möglich ist
[3] nur als Adverb: in hohem Maße
[4] veraltet: so, dass es – körperlich – nicht zu greifen, zu berühren ist
[5] veraltet: von größter Besonderheit

Sinnverwandte Wörter:

[1] unerklärlich, unfassbar
[3] besonders, überaus
[5] außerordentlich, wunderbar

Beispiele:

[1] Es ist unbegreiflich, wie er den schweren Unfall überleben konnte.
[1] Es ist mir unbegreiflich, wie du das aushälst!
[2] Dieser Verrat ist ein unbegreifliches Verbrechen!
[3] Es war unbegreiflich kalt.
[4] Die Luft, die uns umgibt, ist unbegreiflich.
[5] Ich danke unserem unbegreiflichen Gott für meine Kinder.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemandem ist etwas unbegreiflich, etwas ist für jemanden unbegreiflich

Wortbildungen:

unbegreiflicherweise, Unbegreiflichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 3–5] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „unbegreiflich
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unbegreiflich
[1] canoonet „unbegreiflich
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalunbegreiflich
[1] The Free Dictionary „unbegreiflich
[1] Duden online „unbegreiflich