unabänderlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

unabänderlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
unabänderlich unabänderlicher am unabänderlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:unabänderlich

Worttrennung:

un·ab·än·der·lich, Komparativ: un·ab·än·der·li·cher, Superlativ: am un·ab·än·der·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ʊnʔapˈʔɛndɐlɪç], [ˈʊnʔapˌʔɛndɐlɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild unabänderlich (Info), Lautsprecherbild unabänderlich (Info)

Bedeutungen:

[1] nicht zu ändern, sich nicht ändern lassend

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Adjektivs abänderlich mit dem Derivatem (Präfix) un-

Gegenwörter:

[1] abänderlich

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] unabänderliche Tatsachen

Wortbildungen:

Unabänderlichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unabänderlich
[1] canoonet „unabänderlich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalunabänderlich
[1] The Free Dictionary „unabänderlich
[1] wissen.de – Wörterbuch „unabänderlich
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „unabänderlich
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „unabänderlich
[1] D. Johann Georg Kruͤnitz: Oekonomiſche Encyclopaͤdie, oder allgemeines Syſtem der Staats- Stadt- Haus- u. Landwirtſchaft in alphabetiſcher Ordnung. 242 Bände, 1773–1858, Stichwort „unabänderlich“.