umstricken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

umstricken (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, trennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich stricke um
du strickst um
er, sie, es strickt um
Präteritum ich strickte um
Konjunktiv II ich strickte um
Imperativ Singular strick um!
stricke um!
Plural strickt um!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umgestrickt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:umstricken

Worttrennung:

um·stri·cken, Präteritum: strick·te um, Partizip II: um·ge·strickt

Aussprache:

IPA: [ˈʊmˌʃtʁɪkn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] etwas Gestricktes aufribbeln und neu stricken

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb stricken mit dem Derivatem um-

Sinnverwandte Wörter:

[1] umändern

Gegenwörter:

[1] belassen

Beispiele:

[1] Die Maschen an diesem Ärmel sind viel zu locker geworden. Ich befürchte, das werde ich noch mal umstricken müssen, wenn es ordentlich aussehen soll.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] den Schal/Pullover, die Handschuhe/Mütze umstricken

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umstricken
[1] Duden online „umstricken_stricken_aendern

Quellen:


Verb, untrennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich umstricke
du umstrickst
er, sie, es umstrickt
Präteritum ich umstrickte
Konjunktiv II ich umstrickte
Imperativ Singular umstrick!
umstricke!
Plural umstrickt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umstrickt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:umstricken

Worttrennung:

um·stri·cken, Präteritum: um·strick·te, Partizip II: um·strickt

Aussprache:

IPA: [ʊmˈʃtʁɪkn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪkn̩

Bedeutungen:

[1] veraltet: mit etwas von außen umschlingen
[2] jemanden umgarnen und umschmeicheln, um ihn für sich und seine Sache zu gewinnen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb stricken mit dem Derivatem um-

Sinnverwandte Wörter:

[1] einhüllen, einwickeln, umflechten, umgeben, umhüllen, umranken, umschlingen, umspinnen, umwinden
[2] anmachen, becircen, betören, fesseln, umgarnen, umschmeicheln, verführen

Gegenwörter:

[1] befreien, lösen
[2] verabscheuen

Beispiele:

[1] „[…] tauchen ihn unter und zeigen ihm die Finsternisse der Tiefe, umstricken seine Füße mit unentwirrbaren, unbekannten Gewächsen, dringen durch alle Poren, durch Mund und Nase in ihn hinein und wetteifern ihn zu verhöhnen, zu verderben.“[1]
[2] „Sie umstrickt ihn mit ihren Worten, aber sie trachtet nur nach einem, auf welche Weise sie sich an Onkel Katoma rächen könnte.“[2]

Wortbildungen:

Umstrickung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umstricken
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „umstricken
[1] The Free Dictionary „umstricken
[1, 2] Duden online „umstricken_beeinflussen_fesseln

Quellen: