umrubeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

umrubeln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich ruble um
rubel um
rubele um
du rubelst um
er, sie, es rubelt um
Präteritum ich rubelte um
Konjunktiv II ich rubelte um
Imperativ Singular ruble um!
rubel um!
rubele um!
Plural rubelt um!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umgerubelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:umrubeln

Worttrennung:

um·ru·beln, Präteritum: ru·bel·te um, Partizip II: um·ge·ru·belt

Aussprache:

IPA: [ˈʊmˌʀuːbl̩n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitivumgangssprachlichveraltend: in eine andere Währung umwechseln

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Substantivs Rubel durch Konversion mit dem Präfix um-

Synonyme:

[1] umtauschen, umwechseln, wechseln

Oberbegriffe:

[1] tauschen

Beispiele:

[1] Auch Sauerkrautplatte (ein Baustoff), Schwarztaxi oder umrubeln (Geld umtauschen) muss man kaum erklären.[1]
[1] Wenn der in Habana umrubeln will, geht er einfach in die Botschaft und bezirzt eine der Angestellten.[2]
[1] Hier kann er den weltgewandten Plauderer geben und hier kann er spendabel sein, weil er vorher sein Westgeld vorteilhaft auf dem Schwarzmarkt umrubeln konnte.[3]
[1] Ostgeld wurde gefälscht, um es in Westgeld umrubeln zu können?[4]
[1] Während das Sparvermögen des Durchschnittsbürgers auf ein Zehntel abgewertet wurde, konnte Günther Quandt das seine fast ungeschmälert von Reichs- in D-Mark umrubeln; zum Ausgleich wurden die Betriebsschulden abgewertet.[5]

Wortbildungen:

Konversionen: umgerubelt, Umrubeln, umrubelnd

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umrubeln
[1] canoo.net „umrubeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „umrubeln
[1] Duden online „umrubeln

Quellen:

  1. Jan Eik: DDR-Deutsch. Eine entschwundene Sprache. Jaron Verlag, 2013, ISBN 9783955521882 (zitiert nach Google Books).
  2. Wolfgang Schreyer: Nebel. Kriminalroman. EDITION digital, 2013, ISBN 9783863949136, Seite 99 (zitiert nach Google Books).
  3. Wikipedia-Artikel „Frauenschicksale“ (Stabilversion).
  4. Stefan Locke: Blüten im Osten: „In der DDR gab es eher Freizeitfälscher“. In: FAZ.NET. 1. Oktober 2015, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 8. September 2016).
  5. Willi Winkler: Ein Fall besonderer Anhänglichkeit. In: sueddeutsche.de. 19. September 2013, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 8. September 2016).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: umjubeln