transdisziplinär

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

transdisziplinär (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
transdisziplinär
Alle weiteren Formen: Flexion:transdisziplinär

Anmerkung:

Da die beiden Bedeutungen sehr eng beieinander liegen, ist eine eindeutige Zuordnung von Zitaten zu einer Bedeutung nicht immer möglich.

Worttrennung:

trans·dis·zi·p·li·när, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˌtʁansdɪst͡sipliˈnɛːɐ̯]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛːɐ̯

Bedeutungen:

[1] mehrere Fachbereiche betreffend; oder sogar zwischen den Fachbereichen ohne strenge Abgrenzung liegend[1]
[2] mehrere Fachbereiche und ein Zusammenspiel zwischen Wissenschaft und Nichtwissenschaftlern (wie die Gesellschaft) betreffend

Synonyme:

[1] interdisziplinär

Beispiele:

[1] „Ein interdisziplinäres Vorgehen wird ‚transdisziplinär‘ genannt, wenn es tatsächlich integrationsorientiert ist.“[2]
[1] „Nur auf diesem transdisziplinären Wege ist es möglich, die Linguistik und ihr Untersuchungsobjekt ‚Sprache‘ adäquat zu definieren.“[3]
[1] „Wie kann gewährleistet werden, dass nicht nur transdisziplinär gearbeitet, sondern auch das disziplinäre Fachwissen gepflegt wird, wenn keine disziplinären Module existieren?“[4]
[1] „Da Medien sui generis disziplinen- und fächerübergreifend sind, […] muss auch die Medienökonomie in ihrem Kern transdisziplinär angelegt sein.“[5]
[1] „Als eine notwendige Bedingung dafür, um überhaupt transdisziplinär arbeiten zu können, sollte das Bewusstsein für die Grenzen der eigenen Disziplin vorhanden sein.“[6]
[2] „Eine interdisziplinäre Kooperation, an der Anwenderinnen und Anwender substantiell beteiligt sind, überschreitet die Grenzen des Wissenschaftssystems und wird deshalb ‚transdisziplinär‘ genannt.“[7]
[2] „Innerhalb dieses Verständnisses geht transdisziplinäre Forschung von gesellschaftlichen Problemstellungen aus, jedoch nicht von Fragen, die ausschließlich wissenschaftsinternen Diskursen entspringen.“[8]
[2] „Charakteristisch für transdisziplinäre Projekte ist einerseits das Überschreiten von Disziplingrenzen, andererseits das Zusammenspiel von gesellschaftlich-politischen und wissenschaftlich-analytischen Entscheidungs- bzw. Problemlösungsprozessen.“[9]
[2] „Transdisziplinär wird das Unterfangen erst, wenn diejenigen mitzumischen beginnen, die mit dem Problem als Nichtwissenschaftler zu tun haben (als unmittelbar und mittelbar Betroffene, als stakeholder).“[10]

Wortbildungen:

Transdisziplinarität

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaltransdisziplinär

Quellen: