textum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

textum (Latein)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ textum texta
Genitiv textī textōrum
Dativ textō textīs
Akkusativ textum texta
Vokativ textum texta
Ablativ textō textīs

Worttrennung:

tex·tum, Genitiv: tex·tī

Bedeutungen:

[1] das Gewebe, der Stoff, das Tuch, das Geflecht
[2] metaphorisch: das Gefüge, die Zusammenfügung, das Zusammenhängende
[3] metaphorisch: die Zusammenfügung von stilistischen Elementen

Herkunft:

zu dem Verb texere → la „weben, flechten“[1]

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Lateinischer Wikipedia-Artikel „textum
[1 - 3] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „textum“ (Zeno.org)
[1, 2] Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1, Seite 512, Eintrag „textum“.
[1, 2] Hermann Menge: Langenscheidt, Großwörterbuch der lateinischen und deutschen Sprache (Menge-Güthling). 16. Auflage. Teil 1: Lateinisch–Deutsch, Langenscheidt, Berlin/München/Zürich 1967, Seite 752, Artikel „textum“.

Quellen:

  1. Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „textum“ (Zeno.org)