teufen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

teufen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich teufe
du teufst
er, sie, es teuft
Präteritum ich teufte
Konjunktiv II ich teufte
Imperativ Singular teuf!
teufe!
Plural teuft!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geteuft haben
Alle weiteren Formen: Flexion:teufen

Worttrennung:

teu·fen, Präteritum: teuf·te, Partizip II: ge·teuft

Aussprache:

IPA: [ˈtɔɪ̯fn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -ɔɪ̯fn̩

Bedeutungen:

[1] Bergbau: durch ein Bohrloch oder durch einen Schacht in die Tiefe - bergmännisch: in die Teufe – gelangen, ein Bohrloch oder einen Schacht in die Tiefe bringen

Synonyme:

[1] abteufen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Teufe, unterteufen

Beispiele:

[1] „Neuerlich jedoch […] nahmen dieselben Unternehmer […] wiederum den alten Schacht auf, und fingen hundert Lachter nördlich von diesem […] einen neuen Haspelschacht an, teuften denselben bis auf's erste Flöz […]“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „teufen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „teufen
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „teufen
[*] canoonet „teufen

Quellen:

  1. Wieck's, F.G. deutsche illustrirte Gewerbezeitung, Band 1858, Seite 3