tauschweise

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

tauschweise (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

tausch·wei·se

Aussprache:

IPA: [ˈtaʊ̯ʃˌvaɪ̯zə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild tauschweise (Info)

Bedeutungen:

[1] auf dem Wege des Tauschens

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs tauschen mit dem Suffix -weise

Synonyme:

[1] im Tauschwege

Beispiele:

[1] Die Firma übertrug es 1889 tauschweise an die preußische Forstverwaltung.[1]
[1] Gemäss einer Urkunde soll sie im Jahre 960 dem Bischof von Chur tauschweise übertragen worden sein.[2]
[1] 1910 gab Thronfolger Erzherzog Ferdinand das Gut tauschweise an das Verteidigungsministerium.[3]
[1] Anschaffungskosten (der „Kaufpreis“) der eingetauschten Wertpapiere sind die tauschweise dafür hingegebenen Wertpapiere.[4]
[1] :[1] Von diesen gelangte Obergeilbach mit der Herrschaft Bitsch 1297 tauschweise gegen die Herrschaft Mörsberg an den Grafen Eberhard I. von Zweibrücken-Bitsch, …[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] tauschweise handeln

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „tauschweise
[*] canoonet „tauschweise
[1] Duden online „tauschweise

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Schwiegelshohn“ (Stabilversion).
  2. Wikipedia-Artikel „Reformierte Kirche Pitasch“ (Stabilversion).
  3. Simone Jatropulus: Schloss Wolfpassing sucht neuen Besitzer. Bundesimmobiliengesellschaft (BIG), 21. November 2012, abgerufen am 14. Dezember 2015.
  4. Karl Friedrich Woeste: Steuer-ABC des Wertpapierbesitzers. Steuerfragen, die den Wertpapierbesitzer interessieren. Springer-Verlag, 2013, ISBN 9783663130284, Seite 215 (zitiert nach Google Books).
  5. Michael Frey: Versuch einer geographisch-historisch-statistischen Beschreibung des Gerichts-Bezirkes von Zweibrücken im königl. Bayer. Rheinkreise, dermalen Pfalz. Neidhard, 1837, Seite 145 (zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: ausweichest