tüpfeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

tüpfeln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich tüpfele
du tüpfelst
er, sie, es tüpfelt
Präteritum ich tüpfelte
Konjunktiv II ich tüpfelte
Imperativ Singular tüpfel!
tüpfele!
Plural tüpfelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
getüpfelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:tüpfeln
[1] getüpfeltes Fell

Worttrennung:

tüp·feln, Präteritum: tüp·fel·te, Partizip II: ge·tüp·felt

Aussprache:

IPA: [ˈtʏp͡fl̩n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild tüpfeln (Info)

Bedeutungen:

[1] mit kleinen (eher runden) Flecken (Tupfen, Tüpfelchen) versehen

Herkunft:

vom Verb tupfen über das Substantiv Tupf zu Tüpfel und tüpfeln

Sinnverwandte Wörter:

[1] beklecksen, punktieren, sprenkeln, tupfen

Gegenwörter:

[1] schraffieren

Oberbegriffe:

[1] malen, zeichnen

Beispiele:

[1] „Leuchtend grüne Augen tauchten zwischen den wilden roten Locken auf,und auf ihrer Alabasterhaut tüpfelte eine Vielzahl blasser Sommersprossen ihre Wangenknochen und den Nasenrücken.“[1]
[1] Die Flügel des Schmetterlinges sind in verschiedenen Grüntönen getüpfelt.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „tüpfeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „tüpfeln
[*] The Free Dictionary „tüpfeln
[1] Duden online „tüpfeln

Quellen:

  1. Sommernachtsfrauen, Keith Donohue. Abgerufen am 25. Januar 2017.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: rupfen, tüfteln
Anagramme: lüpften