surnom

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

surnom (Französisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

le surnom

les surnoms

Worttrennung:

sur·nom, Plural: sur·noms

Aussprache:

IPA: [syʁnɔ̃], Plural: [syʁnɔ̃]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Name, der jemanden charakterisieren soll: Spitzname
[2] Name, der als Namensbestandteil hinzugefügt wird: Beiname

Herkunft:

seit dem frühen 12. Jahrhundert unter der Form surnum belegt, das ein Kompositum aus der Präposition sur → fr „auf, über“ und Substantiv nom → fr „(der) Name“ darstellt[1][2], das wahrscheinlich nach dem mittellateinischen supernomen → la (ein Kompositum aus super → la „auf, über“ und nomen → la „der Name“) gebildet wurde, auf das das italienische soprannome → it zurückgeht[3]; auf dieselbe Weise sind katalanisch sobrenom → ca, spanisch sobrenombre → es und portugiesisch sobrenome → pt[4] gebildet; wohingegen das rumänische supranume → ro eine Lehnübersetzung des französischen surnom darstellt[5]; das englische surname → en wiederum ist eine teilweise Lehnübersetzung des anglonormannischen surnoun, das von dem altfranzösischen surnom abstammt[6]

Oberbegriffe:

[1] nom

Unterbegriffe:

[1] sobriquet

Beispiele:

[2] »Le premier de cette famille qui eut le surnom de Cicéron fut un homme très estimable ; aussi ses descendants, loin de rejeter ce surnom, se firent un honneur de le porter, quoiqu’il eût été souvent tourné en ridicule.«[7]
Der erste aus dieser Familie, der den Beinamen Cicero trug, war ein sehr achtenswerter Mann; auch seine Nachkommen, weit entfernt diesen Beinamen abzuweisen, machten sich eine Ehre daraus, ihn zu tragen, gleichwohl er oft ins Lächerliche gezogen wurde.

Wortbildungen:

surnommer

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Französischer Wikipedia-Artikel „surnom
[1, 2] LEO Französisch-Deutsch, Stichwort: „surnom
[1, 2] PONS Französisch-Deutsch, Stichwort: „surnom
[1, 2] Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „surnom
[1, 2] Paul Robert: Le Nouveau Petit Robert. Dictionnaire alphabétique et analogique de la langue française ; texte remanié et amplifié sous la direction de Josette Rey-Debove et Alain Rey. Dictionnaires Le Robert, Paris 2009, ISBN 978-2-84902-386-0 (bei Klett/PONS unter der ISBN 978-3-12-517608-9 erschienen) Seite 2474
[1] Larousse: Le Petit Larousse illustré en couleurs. Édition Anniversaire de la Semeuse. Larousse, Paris 2010, ISBN 978-2-03-584078-3 Seite 979

Quellen:

  1. Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „surnom
  2. Paul Robert: Le Nouveau Petit Robert. Dictionnaire alphabétique et analogique de la langue française ; texte remanié et amplifié sous la direction de Josette Rey-Debove et Alain Rey. Dictionnaires Le Robert, Paris 2009, ISBN 978-2-84902-386-0 (bei Klett/PONS unter der ISBN 978-3-12-517608-9 erschienen) Seite 979
  3. Nicola Zingarelli: Lo Zingarelli 2008. Vocabolario della lingua italiana. CD-Rom-Ausgabe der 12. Auflage. Zanichelli, Bologna 2007, ISBN 978-8808-20035-8
  4. Moderno Dicionário da Língua Portuguesa Michaelis „sobrenome
  5. DEX online: „supranume
  6. Dictionary.com Englisch-Englisches Wörterbuch, Thesaurus und Enzyklopädie „surnom
  7. Wikisource-Quellentext „Plutarque: Vie de Cicéron