suboptimal

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

suboptimal (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
suboptimal
Alle weiteren Formen: Flexion:suboptimal

Worttrennung:
sub·op·ti·mal, keine Steigerung

Aussprache:
IPA: [ˌzʊpʔɔptiˈmaːl], [ˈzʊpʔɔptiˌmaːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild suboptimal (Info), Lautsprecherbild suboptimal (Info)
Reime: -aːl

Bedeutungen:
[1] meist in fachsprachlicher Verwendung: nicht ganz perfekt, nicht optimal
[2] euphemistisch: überhaupt nicht gut, sehr ungünstig, beschissen

Herkunft:
[1] zu gleichbedeutend englisch suboptimal → en, dies zum lateinischen Präfix sub → la (sub-) „unter“ und optimal → en „optimal“, letzteres wiederum zu lateinisch optimus → la (das Optimum) „der Beste“[1][2]
[2] zu [1]

Synonyme:
[1] unvollendet
[2] schlecht

Gegenwörter:
[1] makellos, optimal, perfekt, tadellos, vollendet

Beispiele:
[1] Die Umsetzung des Projektes war suboptimal.
[1] „Heuristische Verfahren suchen mit Hilfe geeigneter Regeln nur eine Teilmenge des zulässigen Bereiches ab und können deshalb nicht garantieren, daß die beste gefundene Lösung optimal ist; sie liefern also im allgemeinen suboptimale Lösungen.“[3]
[2] „Ein suboptimaler Auftritt, gelinde ausgedrückt. Genau, sagt er amüsiert, das ist das Wort: »Suboptimal«. So lassen die kleinen nagenden Gewissensbisse sich leichter ertragen. »War nicht gut, ich weiß.«“[4] (Auftritt des Bundeskanzlers, 2005)
[2] „Wir lassen unsere Kinder los auf ein suboptimales System, das sich nur in Zeitlupe verbessert.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Eintrag „suboptimal“.
[1] Wikipedia-Artikel „Optimum, Abschnitt Suboptimal
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonsuboptimal
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „suboptimal
[2] Duden online „suboptimal

Quellen:

  1. Vgl. Duden, Das Universalwörterbuch, a. a. O., Einträge „suboptimal“ und „optimal“.
  2. Duden online „suboptimal“, 2018
  3. Klaus Neumann, Martin Morlock: Operations Research 2. Auflage, 2002/2004, Hanser. Kap. 3.3.2. Seite 402 ISBN 3-446-22140-9
  4. Werner A. Perger: ZEIT online Deutschland: Der Spieler Quelle (c) DIE ZEIT 22.9.2005 Nr.39
  5. Hatice Akyün: Verfluchte anatolische Bergziegenkacke oder wie mein Vater sagen würde: Wenn die Wut kommt, geht der Verstand. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014, ISBN 978-3-462-04699-1, Seite 160.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: suborbital