soldatisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

soldatisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
soldatisch soldatischer am soldatischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:soldatisch

Worttrennung:
sol·da·tisch, Komparativ: sol·da·ti·scher, Superlativ: am sol·da·tischs·ten

Aussprache:
IPA: [zɔlˈdaːtɪʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild soldatisch (Info)

Bedeutungen:
[1] nach Art des Soldaten, dem Soldaten angemessen

Herkunft:
Ableitung zum Substantiv Soldat mit dem Ableitungsmorphem -isch

Synonyme:
[1] militärisch

Gegenwörter:
[1] zivil

Beispiele:
[1] „Der Feldmarschall galt als Vorbild an soldatischer Haltung, doch die Genialität des Wüstenfuchses – ‚alles NS-Propaganda‘.“[1]
[1] „Die Adligen des Mittelalters zogen den soldatischen Mut allen Tugenden vor.“[2]
[1] „Dabei schlugen nicht selten die Hacken zusammen, und es entstand das typische Knallgeräusch, das von ‚Kommisköpfen‘ als besonders ‚soldatisch‘ betrachtet wurde.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] soldatische Pflicht, Sitte, Tugend

Wortbildungen:
unsoldatisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „soldatisch
[*] canoonet „soldatisch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „soldatisch
[1] The Free Dictionary „soldatisch
[1] Duden online „soldatisch
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „soldatisch

Quellen:

  1. Der Tagesspiegel, 25. November 2002.
  2. Alexis de Tocqueville → WP: Über die Demokratie in Amerika, Reclam Stuttgart 2017 [1985], S. 269 [Übersetzung].
  3. H. Dieter Neumann: Aufs Korn genommen. Redewendungen aus der Welt des Militärs, WBG Darmstadt 2016, S. 84.