snippa

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

snippa (Schwedisch)[Bearbeiten]

Substantiv, u[Bearbeiten]

Utrum Singular Plural
unbestimmt bestimmt unbestimmt bestimmt
Nominativ (en) snippa snippan snippor snipporna
Genitiv snippas snippans snippors snippornas

Worttrennung:

snip·pa, Plural: snip·por

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: neutrale Bezeichnung für das weibliche Geschlechtsorgan, es kann sowohl Scheide als auch Vulva gemeint sein; Muschi

Herkunft:

Die Bezeichnung snopp → sv für das männliche Geschlechtsorgan gibt es schon lange, es ist eine neutrale Bezeichnung für den Penis, die mit Schwänzchen übersetzt wird.[1] Als Entsprechung wurde das Wort snippa bewusst kreiert und lanciert, und es ist seit 2006 in der Svenska Akademiens Ordlista aufgenommen.[2] Das neue Wort snippa hat eine rekordverdächtige Karriere hinter sich, es ist feminin und passt so gut zu snopp, steht in einer schwedischen Sprachzeitung zu lesen.[3]

Sinnverwandte Wörter:

[1] medizinisch, anatomisch: vulva, vagina, slida, neutral: blygd, sköte, umgangssprachlich: mus, mutta, umgangssprachlich, vulgär: fitta, framstjärt

Gegenwörter:

[1] snopp

Oberbegriffe:

[1] genitalier, könsorgan

Beispiele:

[1] ”Tänk om alla skulle få visa upp sina ’snoppar och snippor’ så där offentligt. Hur skulle det då se ut?” (Insändaren är publicerad 1979)[3]
”Stellt euch vor, alle würden ihre Schwänzchen und Muschis derart öffentlich zeigen. Wie würde das denn aussehen?” (Leserbrief, 1979 publiziert)
[1] Lilla snippaboken, en bok om sex för ungdomar, är bara ett exempel.[3]
Das kleine Muschibuch, ein Buch über Sex für Jugendliche, ist nur ein Beispiel.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „snippa
[1] Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (snippa), Seite 875
[1] Lexin „snippa

Quellen:

  1. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 „snopp“, Seite 513
  2. Schwedischer Wikipedia-Artikel „Vulva
  3. 3,0 3,1 3,2 Sprachzeitung, 2008

Ähnliche Wörter:

snipa