smaka rottingen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

smaka rottingen (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

[1] rottingar

Worttrennung:

sma·ka rot·tin·gen

Aussprache:

IPA: [`smɑːka `rɔtːɪŋən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Schläge bekommen[1]; Prügel bekommen, den Stock zu spüren bekommen, den Rohrstock zu spüren bekommen, den Rohrstock zu schmecken bekommen; wörtlich: „Peddigrohr schmecken“

Herkunft:

Rotting ist „spanisches Rohr“, Peddigrohr und eine Bezeichnung für den Rohrstock.[2] Das Wort stammt von der malayischen Bezeichnung „rotan“ für Palme ab. Das Rohr wurde früher als Werkzeug zur Bestrafung verwendet.[3] Ganz besonders wurde der Rohrstock bei der Züchtigung von Schulkindern benutzt.[4]

Sinnverwandte Wörter:

[1] få en näsbränna, få en näsknäpp, en åthutning, få på käften, få på moppe, få sin näpst, få ett kok stryk

Gegenwörter:

[1] ge någon en knäpp på näsan, ge någon ett kok stryk, ge någon på moppe, läxa upp någon, slå någon på käften, slå någon på truten, ta någon i hampan, ta någon i upptuktelse

Beispiele:

[1] Jag fick ofta smaka rottingen som ung.
Als ich klein war, habe ich oft Schläge bekommen.
[1] Om han är stygg, bör han få smaka rottingen.
Wenn er unartig ist, sollte er den Rohrstock zu schmecken bekommen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] smaka rottingen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 384

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "rotting", Seite 919
  2. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "rotting", Seite 454
  3. Elof Hellquist: Svensk etymologisk ordbok. 1. Auflage. C. W. K. Gleerups förlag, Berlingska boktryckeriet, Lund 1922 (digitalisiert) "rotting", Seite 656
  4. Svenska Akademiens Ordbok „rotting