sich etwas durch die Lappen gehen lassen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

sich etwas durch die Lappen gehen lassen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:
sich et·was durch die Lap·pen ge·hen las·sen

Aussprache:
IPA: [zɪç ˈɛtvas dʊʁç diː ˈlapn̩ ˈɡeːən ˈlasn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild sich etwas durch die Lappen gehen lassen (Info) Lautsprecherbild durch die Lappen gehen lassen (Info)

Bedeutungen:
[1] eine Gelegenheit ungenutzt verstreichen lassen, etwas nicht bekommen

Herkunft:
Der Begriff stammt wohl aus der Wolfsjagd: zu Zeiten, als bei uns noch Wolfsrudel in den Wäldern lebten und das Vieh der Bauern gefährdeten, wurden Treibjagden auf sie veranstaltet. Damit die Wölfe nicht entwischen konnten, wurden Schnüre mit alten Lappen daran gespannt. Vor diesen hatten die Wölfe Angst und wagten es nicht, darunter hindurch zu schlüpfen. Ist doch einem Wolf die Flucht geglückt, so ist er "durch die Lappen gegangen". [Quellen fehlen]

Beispiele:
[1] Bayern hat sich den Sieg beim Champions League-Finale im Mai 1999 durch die Lappen gehen lassen. Zwei Minuten vor Schluss hatten sie noch geführt.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Redensarten-Index „durch die Lappen gehen