sich etwas aus den Fingern saugen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

sich etwas aus den Fingern saugen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:
sich et·was aus den Fin·gern sau·gen

Aussprache:
IPA: [zɪç ˈɛtvas aʊ̯s deːn ˈfɪŋɐn ˈzaʊ̯ɡn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild sich etwas aus den Fingern saugen (Info)

Bedeutungen:
[1] sich – häufig notgedrungen – etwas ausdenken

Herkunft:
die Wendung stammt womöglich aus einem alten Volksglauben, wonach jemandem durch das Saugen eines vorher in Blut oder eine Zauberflüssigkeit getauchten Fingers Weisheit vermittelt wird.[1]

Beispiele:
[1] Das ist alles dummes Zeugs. Das haben sich irgendwelche Leute aus den Fingern gesogen.[2]

Synonyme:
[1]österreichisch, barisch: sich etwas aus den Fingern zuzeln[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2008, ISBN 978-3-411-04113-8, Seite 225.
[1] Redensarten-Index „sich etwas aus den Fingern saugen

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2008, ISBN 978-3-411-04113-8, Seite 225.
  2. Aus den Fingern gesogen. In: Zeit Online. Nummer 45/1970, 6. November 1970, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 28. Dezember 2012).
  3. https://books.google.cz/books?id=KTJofX9AuZsC&pg=PA906&lpg=PA906&dq=sich+aus+den+fingern+zuzeln&source=bl&ots=nDzIMUQnRh&sig=2ivnXWP5FQJTnAhpE9TZs3w5514&hl=cs&sa=X&ved=0CB8Q6AEwAGoVChMI8aev2K6OyAIVBdEUCh2wlgYR#v=onepage&q=finger&f=false