sich aus dem Staub machen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

sich aus dem Staub machen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:
sich aus dem Staube machen

Worttrennung:
sich aus dem Staub ma·chen

Aussprache:
IPA: [zɪç aʊ̯s deːm ʃtaʊ̯p ˈmaxŋ̍]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild sich aus dem Staub machen (Info)

Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: einen Ort rasch, fluchtartig und meist heimlich verlassen

Synonyme:
[1] sich absetzen, sich entfernen, umgangssprachlich: abhauen, die Fliege machen, die Kurve kratzen, Fersengeld geben, sich vom Acker machen, verschwinden; weitere siehe Verzeichnis:Deutsch/Abgang

Gegenwörter:
[1] ausharren, bleiben, verharren

Oberbegriffe:
[1] sich bewegen

Beispiele:
[1] Als die Typen mich bemerkten und auf mich zukamen, machte ich mich aus dem Staub.
[1] „Die fünf CIA-Agenten, die auf Sumatra dabei gewesen waren, machten sich Hals über Kopf mit einem Jeep Richtung Süden aus dem Staub.[1]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] sich schleunigst aus dem Staub machen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Redensarten-Index „sich aus dem Staub machen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonsich aus dem Staub machen
[1] The Free Dictionary „Staub
[1] Duden online „Staub
[1] wissen.de – Wörterbuch „Staub
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Staub

Quellen:

  1. Tim Weiner: CIA. Die ganze Geschichte. 6. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 2012, ISBN 978-3596178650, Seite 210