seinen Segen zu etwas geben

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

seinen Segen zu etwas geben (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:
sei·nen Se·gen zu et·was ge·ben

Aussprache:
IPA: [ˈzaɪ̯nən ˈzeːɡn̩ t͡suː ˈɛtvas ˈɡeːbn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild seinen Segen zu etwas geben (Info)

Bedeutungen:
[1] seine Einwilligung, Genehmigung zu etwas erteilen

Synonyme:
[1] etwas bewilligen

Beispiele:
[1] Es steht noch nicht fest, ob die Baubehörde ihren Segen zu dem Neubau dieses Einkaufszentrums gibt.
[1] Der Patriarch der Familie gab seinen Segen zur Wahl des Bräutigams seiner Tochter. Die beiden konnten heiraten, Gott sei Dank.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Redensarten-Index „seinen Segen zu etwas geben
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Segen
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9 „Segen: seinen Segen zu etw. geben“, Seite 694.
[1] Hans Schemann: Deutsche Idiomatik. Wörterbuch der deutschen Redewendungen im Kontext. 2. Auflage. De Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 3-11-025940-7 „Segen: seinen Segen (zu etw.) geben“, Seite 746.