seine Felle wegschwimmen sehen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

seine Felle wegschwimmen sehen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:

seine Felle davonschwimmen sehen, seine Felle fortschwimmen sehen
die Felle wegschwimmen sehen

Worttrennung:

sei·ne Fel·le weg·schwim·men se·hen

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: Lautsprecherbild seine Felle wegschwimmen sehen (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: zusehen müssen, wie eigene positive Erwartungen zunichte werden, Hoffnungen zerplatzen

Herkunft:

wohl ein Bild aus dem Gerberhandwerk[1][2]: Beim Wässern der gegerbten Häute in einem Fluss konnte es bei Unachtsamkeit vorkommen, dass diese fortgetrieben wurden.[2]

Beispiele:

[1] „In Rumänien hat sich gezeigt, wie positiv ein Ostblockland auf Angebote der deutschen Industrie reagiert. Und in Rumänien haben wir auch einen aufgeregten Herrn Ulbricht erlebt, der seine Felle wegschwimmen sah.[3]
[1] „Es ist der Moment, wo die Stimmung in der Gondel auf den Tiefpunkt rutscht und auch Jörg Mähr seine Felle wegschwimmen sieht.[4]
[1] „Vor allem die Gasversorger sehen ihre Felle wegschwimmen, wenn immer mehr Neubauten ohne Gasanschluss auskommen.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9 „Fell: seine Felle fortschwimmen/davonschwimmen/wegschwimmen sehen“, Seite 215.
[1] Lutz Röhrich: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten. 2. Auflage. Band 2: Easy–Holzweg, Verlag Herder, Freiburg im Breisgau 1995, ISBN 3-451-04400-5, DNB 944179339 „Fell: Seine Felle wegschwimmen sehen“, Seite 431.
[1] Redensarten-Index „seine Felle wegschwimmen / davonschwimmen / fortschwimmen sehen
[1] Duden online „Fell

Quellen:

  1. Lutz Röhrich: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten. 2. Auflage. Band 2: Easy–Holzweg, Verlag Herder, Freiburg im Breisgau 1995, ISBN 3-451-04400-5, DNB 944179339 „Fell: Seine Felle wegschwimmen sehen“, Seite 431.
  2. 2,0 2,1 Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9 „Fell: jmdm. schwimmen die/alle/seine Felle davon/fort/weg“ und „seine Felle fortschwimmen/davonschwimmen/wegschwimmen sehen“, Seite 214 f.
  3. Bernward Vesper: Wir wollen verändern. In: Zeit Online. Nummer 6, 31. Januar 1992, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 19. Juni 2013).
  4. Antje Hildebrandt: Gleitschirmflieger von Gondel-Drama auf der Flucht. In: Welt Online. 14. August 2011, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 19. Juni 2013).
  5. David Schraven: Abschied von Gas und Öl. In: Welt Online. 8. April 2009, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 19. Juni 2013).