sehnig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

sehnig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
sehnig sehniger am sehnigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:sehnig
[2] ein sehniger junger Mann

Worttrennung:

seh·nig, Komparativ: seh·ni·ger, Superlativ: am seh·nigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈzeːnɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild sehnig (Info)
Reime: -eːnɪç

Bedeutungen:

[1] mit Sehnen versehen, voller Sehnen
[2] kräftig und ohne überschüssiges Fett

Herkunft:

Synonyme:

[1] flechsig, zäh, bayrisch, österreichisch: flachsig; landschaftlich: zadderig
[2] athletisch, bärenstark, drahtig, durchtrainiert, kräftig, kraftstrotzend, kraftvoll, markig, nervig, resistent, robust, rüstig, sportlich, stämmig, stark, sthenisch, stramm

Gegenwörter:

[1] zart
[2] fett, gebrechlich, schwabbelig, schwach, untrainiert

Beispiele:

[1] Die Rückenstücke waren nach dem Braten und der Ruhephase völlig sehnig und kaum zu genießen.[2]
[1] Ganz besonders sei er [der Sauerbraten], bodenständig, ein Gericht und eine Zubereitungsart, die sehnige, bindegewebsreiche Fleischstücke überhaupt erstmal genießbar macht.[3]
[2] Es gibt die einen. Sie sind sehnig, haben definierte Muskeln und passen auf Anhieb in alles, was sie anprobieren.[4]
[2] Das Meer hat ihn geformt. Der Mann ist schlank, sehnig, durchtrainiert. Sein letztes Gramm Fett muss der Babyspeck gewesen sein.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] sehniges Fleisch
[2] sehnige Arme, Beine, Muskeln; ein sehniger Körper, Oberkörper

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „sehnig
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „sehnig
[*] canoonet „sehnig
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalsehnig
[1, 2] The Free Dictionary „sehnig
[1, 2] Duden online „sehnig
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „sehnig

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1522, Eintrag „sehnig“.
  2. Rehrücken sehnig. www.chefkoch.de, 23. September 2007, abgerufen am 10. Februar 2014.
  3. Christian Mittermeier: Nostalgie für Gourmets. In: Zeit Online. 15. April 2011, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 10. Februar 2014).
  4. Sibylle Hamann: Supersize-Burger, Fritten im Kübel, Mayo. Und ein Liter Cola dazu. In: DiePresse.com. 29. August 2012, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 10. Februar 2014).
  5. Marc Bielefeld: Die Kunst des Wellenreitens: Endlich gut drauf sein. In: stern.de. 20. Mai 2006, ISSN 0039-1239 (URL, abgerufen am 10. Februar 2014).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: sehnlich