se de stora elefanterna dansa

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

se de stora elefanterna dansa (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

[1] se en stor elefant dansa

Nebenformen:

se de stora elefanterna

Worttrennung:

se de sto·ra ele·fan·ter·na dan·sa

Aussprache:

IPA: [ˈseː ˈdeː `stʊːra e̞ləˈfantəɳa `dansa]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] mächtige und bedeutende Leute sehen[1]; große Tiere, ein Schwergewicht, eine Koryphäe sehen; wörtlich: „die großen Elefanten tanzen sehen“

Herkunft:

Der „elefant → sv“ (Elefant) ist das größte Landsäugetier, das es zur Zeit gibt. In Redewendungen wird er benutzt, um etwas Großes zu bezeichnen, oft in Zusammensetzungen oder Vergleichen, in denen der besondere Umfang einer Sache im Vergleich zu der normalen Größe betont werden soll.[1] Im Wörterbuch von 1850 wird „elefant“ in seiner bildlichen Bedeutung mit „unfassbar großer, klobiger, grober Kerl“ erläutert.[2] Stora elefanter benutzt man heute auch als bildhaften Ausdruck für mächtige und einflussreiche Gruppen oder auch Firmen.[3]

Beispiele:

[1] Särskilt för mig som s.k. ung vetenskapsidkare var det en enorm upplevelse att få se "de stora elefanterna dansa" och att få träffa eller åtminstone lyssna till de stora nordiska jurister, vilkas verk jag läst och tagit djupa intryck av.[4]
Ganz besonders für mich als sogenannten jungen Post Doc war es ein enormes Erlebnis, die wirklich großen Namen aus der Nähe zu sehen, die großen Juristen des Nordens treffen zu dürfen oder wenigstens ihnen zuzuhören, deren Werke ich gelesen und die starken Eindruck auf mich gemacht hatten.
[1] När man besöker bokmässan, får man verkligen se de stora elefanterna dansa.[5]
Wenn man die Buchmesse besucht, bekommt man wirklich die ganz großen Tiere zu sehen.

Übersetzungen[Bearbeiten]


Quellen:

  1. 1,0 1,1 Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "elefant", Seite 233
  2. Übersetzung aus Anders Fredrik Dalin: Ordbok öfver svenska språket. A.F. Dalin, Stockholm 1850–1853 (digitalisiert), „elefant“.
  3. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 284
  4. Korp, gelesen 08/2012
  5. Blogg, gelesen 08/2012