schwippen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

schwippen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schwippe
du schwippst
er, sie, es schwippt
Präteritum ich schwippte
Konjunktiv II ich schwippte
Imperativ Singular schwipp!
schwippe!
Plural schwippt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geschwippt haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:schwippen

Worttrennung:

schwip·pen, Präteritum: schwipp·te, Partizip II: ge·schwippt

Aussprache:

IPA: [ˈʃvɪpn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild schwippen (Info)
Reime: -ɪpn̩

Bedeutungen:

[1] regional, Hilfsverb haben: sich wippend hin- und herbewegen
[2] regional, Hilfsverb haben, Hilfsverb sein, über Wasser: sich mit einem klatschenden Geräusch verbunden hin- und herbewegen und überschwappen

Sinnverwandte Wörter:

[1] pendeln, schwanken, wackeln, wippen
[2] schwappen, überlaufen, überschwappen

Gegenwörter:

[1] ruhen

Oberbegriffe:

[1, 2] bewegen

Beispiele:

[1] „Er ließ den goldumrandeten Kneifer fallen, der schwippte an schwarzer Schnur auf der weißen Frackweste.“[1]
[1] „Der Topf hat aber geschwankt und geschwippt, zwei Menschen trugen ihn ja, und hat einen langen Weg von der Au im Grund bis oben zum Doktorhaus auf der Höhe gemacht.“[2]
[2] Unter dem Ponton schwippt und schwappt das Flusswasser.
[2] Ein wenig Wischwasser ist auf den Boden geschwippt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] das Wasser schwippt

Wortbildungen:

Schwippschwager

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schwippen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „schwippen
[1] The Free Dictionary „schwippen
[1, 2] Duden online „schwippen
[2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „schwippen

Quellen: