scheppern

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

scheppern (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich scheppere
du schepperst
er, sie, es scheppert
Präteritum ich schepperte
Konjunktiv II ich schepperte
Imperativ Singular schepper!
scheppere!
Plural scheppert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gescheppert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:scheppern

Worttrennung:
schep·pern, Präteritum: schep·per·te, Partizip II: ge·schep·pert

Aussprache:
IPA: [ˈʃɛpɐn]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛpɐn

Bedeutungen:
[1] intransitiv: in kurzer Folge blecherne helle Töne verursachen oder erzeugen

Herkunft:
lautmalerischen Ursprungs[1]

Sinnverwandte Wörter:
[1] rasseln, klirren, krachen, klappern

Beispiele:
[1] Der Auspuff scheppert ziemlich.
[1] „Die Metallspitzen von Skistöcken schepperten auf dem Bahnsteig, und ein nahezu babylonisches Sprachengewirr erfüllte die Luft.“[2]

Wortbildungen:
Konversionen: Scheppern, scheppernd
Substantiv: Geschepper

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „scheppern
[1] canoonet „scheppern
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonscheppern
[1] The Free Dictionary „scheppern
[1] Duden online „scheppern

Quellen:

  1. Duden online „scheppern
  2. Erich Kästner: Der Zauberlehrling. Ein Fragment. In: Kästner für Erwachsene 3. Deutscher Bücherbund, Stuttgart/München ohne Jahr, Seite 203-297, Zitat Seite 224. Entstanden 1936.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: scheppen