söka med ljus och lykta

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

söka med ljus och lykta (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:

leta med ljus och lykta[1]

Worttrennung:

sö·ka med ljus och lyk·ta

Aussprache:

IPA: [`søːka ˈmɛːd ˈjʉːs ˌɔ `lʏkta]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] eifrig suchen[2]; in allen Ecken und Winkeln sehr eingehend suchen[3]; sich blind nach etwas suchen, mit der Laterne nach etwas suchen[4]; eifrig und gründlich nach etwas suchen, versuchen, etwas mit allen Mitteln zu finden, dies oft, um zu betonen, wie schwer oder fast unmöglich etwas zu finden ist[1]; wörtlich: „mit Licht und Laterne suchen“

Herkunft:

Lykta → sv ist eine „Laterne“, also eine geschützt brennende Kerze in einem Behälter mit durchsichtigen Seiten, die man benutzt, wenn man sich dort bewegt, wo etwas leicht Feuer fangen könnte.[5] Der deutsche Ausdruck „etwas oder jemanden mit der Laterne suchen müssen“, mit der Bedeutung, dass eine solche Person oder Sache sehr, sehr selten ist[6], ist hier im Schwedischen mit „söka efter någon eller något med ljus och lykta“ nicht gemeint.

Sinnverwandte Wörter:

[1] vända på varje sten

Beispiele:

[1] Först, när hon accepterat uppdraget, hade de med ljus och lykta sökt efter ytterligare en svensk tolk.[7]
Erst als sie den Auftrag akzeptiert hatte, hatte man mit allen Mitteln nach einem weiteren schwedischen Dolmetscher gesucht.
[1] Därför söker lärarna med ljus och lykta efter positiva omständigheter, som skulle kunna motivera betyget Godkänd för elever, som i annat fall riskerar att inte bli antagna till ett nationellt program.[8]
Deshalb suchen Lehrer in allen Ecken und Winkeln nach positiven Umständen, die für ihre Schüler die Zensur ”Bestanden” rechtfertigen könnten, denn andernfalls laufen diese Schüler Gefahr, nicht zu einem nationalen Ausbildungsprogramm zugelassen zu werden.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] söka något med ljus och lykta, söka efter någon eller något med ljus och lykta

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „lykta
  2. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "lykta", Seite 658
  3. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 134
  4. Carl Auerbach: Svensk-tysk ordbok (Schwedisch-deutsches Wörterbuch). 3. Auflage. Norstedts, Stockholm 1920 (1529 Seiten, digitalisiert), lykta, Seite 732
  5. Übersetzung aus Anders Fredrik Dalin: Ordbok öfver svenska språket. A.F. Dalin, Stockholm 1850–1853 (digitalisiert), „lykta“.
  6. Redensartenindex
  7. Maria Gustafsson : Den vidunderliga utsikten. Stockholm, 2003, Seite 14
  8. Sverige Timplanedelegationen: Utan timplan: forskning och utvärdering. SOU 2005, Seite 189