rumhuren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Padlock.svg
Aufgrund regelmäßigen Vandalismus musste die Seite rumhuren leider vor Bearbeitungen durch nicht angemeldete und neue Benutzer geschützt werden. Diese Benutzer können die Seite zwar sehen, aber keine Änderungen daran vornehmen. Sie können jedoch über die Seite diskutieren oder eine Freigabe beantragen.

rumhuren (Deutsch)

Verb

Person Wortform
Präsens ich hure rum
du hurst rum
er, sie, es hurt rum
Präteritum ich hurte rum
Konjunktiv II ich hurte rum
Imperativ Singular hur rum!
hure rum!
Plural hurt rum!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
rumgehurt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:rumhuren

Worttrennung:

rum·hu·ren, Präteritum: hur·te rum, Partizip II: rum·ge·hurt

Aussprache:

IPA: [ˈʁʊmˌhuːʁən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild rumhuren (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, vulgär: Geschlechtsverkehr mit vielen verschiedenen Partnern haben

Herkunft:

herumhuren

Beispiele:

[1] „Sie hat in der Stadt mit jedem rumgehurt.[1]
[1] „Manche haben mit den Russen rumgehurt. Das wußte jeder.“[2]
[1] Was denn ein moralischer Lebenswandel sei? „Na ja“, sagt Käthe Richter spontan, „daß man nicht rumhurt, auf gut deutsch gesagt, alle Vierteljahr mit einem anderen Mann zusammenlebt.“[3]
[1] „Sie seien alles »Lüstlinge, die ihre ganze Zeit mit Rumhuren verbringen, mit großen Orgien des Fressens und Trinkens«.“[4]
[1] „Drei Schlägertypen marschieren auf, David, Barry und Avi. Sie schreien: ‚Verräterin! Terroristin! Linke Sau!‘ Dann treten sie auf die am Boden liegende Frau ein: ‚Du jüdische Verräterin! Mit Arabern rumhuren, du dreckiges Schwein!‘ So beginnt das Drama ‚Die Palästinenserin‘, es ist Spiel im Spiel.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit jemandem rumhuren

Übersetzungen

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1]

Quellen:

  1. Dieter Schupp, Muss ich Jesus gut finden?, Seite 81
  2. Eva Zeller, Das versiegelte Manuskript: Roman, Seite 88
  3. Barbara Benzon: Seelenfrieden im Kerzenschein. Frauenloge. In: Zeit Online. Nummer 08/1973, 16. Februar 1973, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 16. Mai 2012).
  4. Maren Preiß: Der große Schleck. Klosterküche. In: Zeit Online. Nummer 53/2004, 22. Dezember 2004, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 16. Mai 2012).
  5. Ecke Auschwitz. Theater. In: Spiegel Online. Nummer 48/1986, 24. November 1986, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 16. Mai 2012).