ritterlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ritterlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
ritterlich ritterlicher am ritterlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:ritterlich

Worttrennung:

rit·ter·lich, Komparativ: rit·ter·li·cher, Superlativ: am rit·ter·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʁɪtɐˌlɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ritterlich (Info)

Bedeutungen:

[1] dem Ritterstand angehörend, einem Ritter entsprechend
[2] vom Verhalten her ehrenvoll, eine vornehme Gesinnung besitzend
[3] meist gegenüber Frauen: vom Verhalten her höflich, zuvorkommend und hilfsbereit

Beispiele:

[1] „Auch die Sitze der ritterlichen Vasallen und Dienstmannen waren ursprünglich mehr oder weniger stark befestigt.“[1]
[1] „Neben der ritterlichen Dichtung beeinflußte das deutsche Schrifttum der Mystik den Wortschatz des hochmittelalterlichen Deutsch am stärksten.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ritterlich
[*] canoonet „ritterlich
[?] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalritterlich
[1, 3] The Free Dictionary „ritterlich
[1–3] Duden online „ritterlich

Quellen:

  1. Johannes Schultze: Die Prignitz. Aus der Geschichte einer märkischen Landschaft. In: Reinhold Olesch/Walter Schlesinger/Ludwig Erich Schmitt (Herausgeber): Mitteldeutsche Forschungen. 1. Auflage. Bd. 8, Böhlau Verlag, Köln/Graz 1956, Seite 69.
  2. Wilhelm Schmidt: Deutsche Sprachkunde. 8. Auflage. IFB Verlag, Paderborn 2008, ISBN 9783931263775, Seite 155.