remis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

remis (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Anmerkung:

nur prädikativ oder adverbial verwendet

Worttrennung:

re·mis, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ʁəˈmiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild remis (Info)
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] unentschieden, bei Sportwettkämpfen und beim Schach

Herkunft:

im 19. Jahrhundert von gleichbedeutend französisch remis → fr entlehnt, Partizip zu französisch remettre → fr „zurückstellen“, das auf lateinisch remittere → la „zurückschicken“ zurückgeht[1]

Synonyme:

[1] unentschieden

Gegenwörter:

[1] gewonnen, verloren

Oberbegriffe:

[1] Schach, Sport

Unterbegriffe:

[1] patt

Beispiele:

[1] Die ersten beiden Partien des Wettkampfes endeten remis.
[1] Da es remis ausgegangen ist, habe ich wohl doch nicht so schlecht gespielt.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Remis
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „remis
[1] canoonet „remis
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalremis

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „remis“.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Emirs, Reims


remis (Latein)[Bearbeiten]

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

re·mis

Grammatische Merkmale:

  • Dativ Plural des Substantivs remus
  • Ablativ Plural des Substantivs remus
remis ist eine flektierte Form von remus.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag remus.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Remis