recht haben

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

recht haben (Deutsch)[Bearbeiten]

Wortverbindung, Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich habe recht
du hast recht
er, sie, es hat recht
Präteritum ich hatte recht
Konjunktiv II ich hätte recht
Imperativ Singular habe recht!
Plural habt recht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
recht gehabt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:recht haben

Alternative Schreibweisen:
Recht haben

Worttrennung:
recht ha·ben, Präteritum: hat·te recht, Partizip II: recht ge·habt

Aussprache:
IPA: [ˈʁɛçt ˌhaːbn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild recht haben (Info), Lautsprecherbild recht haben (Österreich) (Info)

Bedeutungen:
[1] intransitiv: im Recht sein; etwas der Wahrheit Entsprechendes äußern

Herkunft:
aus recht (Adverb) und haben; zum Vergleich: „Wie recht ich doch gehabt habe“ und „Ich habe ganz recht gehabt“ für die Herkunft vom Adverb „recht“ (= richtig) und nicht vom Substantiv (das) Recht.

Synonyme:
[1] den Nagel auf den Kopf treffen, ins Schwarze treffen; umgangssprachlich: richtig liegen

Gegenwörter:
[1] unrecht haben, sich irren; umgangssprachlich: daneben liegen, schief liegen, falsch liegen

Beispiele:
[1] Und ich habe doch recht!

Wortbildungen:
Rechthaber (→ Rechthaberei, rechthaberisch)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „recht“ (substantivisch) bzw. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „recht“ (adjektivisch)
[1] canoonet „recht+haben
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonrecht+haben
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, Seite 886