raus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

raus (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:
raus

Aussprache:
IPA: [ʁaʊ̯s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild raus (Info)
Reime: -aʊ̯s

Bedeutungen:
[1] schnell gesprochenes, in flüssiger Rede und umgangssprachlich und in vielen Dialekten auftauchendes heraus oder hinaus

Herkunft:
Verkürzung von heraus

Synonyme:
[1] heraus, hinaus

Gegenwörter:
[1] rein

Beispiele:
[1] Komm doch raus, die Sonne scheint!
[1] Raus!!!

Redewendungen:
[1] das ist noch nicht raus – das ist noch nicht zu Ende, noch nicht gelöst, das hat sich noch nicht ergeben
[1] raus mit der Sprache – Aufforderung, Fakten, die Wahrheit oder Ähnliches darzulegen
[1] rin in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln – mal hin, mal her; hü und hott, einmal so und dann wieder anders
[1] auf Teufel komm raus - unbedingt

Wortbildungen:
rausbringen, rausfinden, rausfliegen, rauskriegen, rausschmeißen, rauswerfen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „raus
[*] canoonet „raus
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonraus

raus (Tok Pisin)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Worttrennung:
raus

Aussprache:
IPA: [raʊ̯s]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] hinausgehen, weggehen, verlassen, verschwinden, abhauen

Herkunft:
von deutsch: raus, aus der deutschen Kolonialzeit

Beispiele:
[1]

Wortbildungen:
rausim (rauswerfen, entfernen)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Englischer Wikipedia-Artikel „Tok Pisin

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: raues, Rausch, rauschen