rabenschwarz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

rabenschwarz (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
rabenschwarz rabenschwärzer am rabenschwärzesten
Alle weiteren Formen: Flexion:rabenschwarz

Worttrennung:
ra·ben·schwarz, Komparativ: ra·ben·schwär·zer, Superlativ: ra·ben·schwär·zes·ten

Aussprache:
IPA: [ˈʁaːbn̩ˈʃvaʁt͡s]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] auch übertragen: so dunkel wie das Federkleid eines Rabenvogels

Herkunft:
Kompositum aus Rabe und schwarz mit dem Fugenelement -n

Sinnverwandte Wörter:
[1] kohlschwarz, kohlpechrabenschwarz, kohlrabenschwarz, pechrabenschwarz, pechschwarz

Oberbegriffe:
[1] schwarz

Beispiele:
[1] In der Gothic-Szene wird oft rabenschwarze Kleidung getragen.
[1] Erst die Kündigung und dann die Scheidung, heute ist ein rabenschwarzer Tag.
[1] „Innerhalb weniger Tage war sie von einem Zustand höchster Seligkeit ins rabenschwärzeste Unglück gestürzt.“[1]
[1] „Schon 1992 folgte die vielleicht rabenschwärzeste Etappe der lange so glanzvollen Siegesfahrt des Oskar Lafontaine.“[2]
[1] „Immer dunkler wurde die Nacht, immer rabenschwärzer die Finsterniß.“[3]
[1] „Er dachte wieder nach und je länger er nachdachte, umso rabenschwärzer sah alles aus.“[4]
[1] „Mit jedem Satz, den sie las, war Evelyns Gewissen rabenschwärzer geworden.“[5]
[1] „Der 3. März 2009 wird als einer der rabenschwärzesten Tage der rund tausendjährigen Stadtgeschichte in Erinnerung bleiben.“[6]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „rabenschwarz
[*] canoonet „rabenschwarz
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonrabenschwarz
[1] Duden online „rabenschwarz
[1] wissen.de – Wörterbuch „rabenschwarz
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „rabenschwarz
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „rabenschwarz
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „rabenschwarz

Quellen:

  1. Charlotte Betts: Die Heilerin von London. Rowohlt, 2012 (übersetzt von Thiesmeyer, Ulrike) (Zitiert nach Google Books)
  2. Klaus Huhn: Oskar Lafontaine. Klaus Huhn, 2007, Seite 35 (Zitiert nach Google Books)
  3. Die Ruinen der Gleißburg. Schöne'sche Buchhandlung, Eisenberg 1812, Seite 240 (Zitiert nach Google Books)
  4. Kim Fupz Aakeson: Eins, zwei, drei - ein Papagei!. Lindhardt og Ringhof, 2015 (Zitiert nach Google Books)
  5. Petra Durst-Benning: Die russische Herzogin. Ullstein eBooks, 2010 (Zitiert nach Google Books)
  6. Geschichte in Köln. Bände 55–56, Historisches Seminar der Universität zu Köln, 2008, Seite 109 (Zitiert nach Google Books)