rückläufiges Wörterbuch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

rückläufiges Wörterbuch (Deutsch)[Bearbeiten]

Wortverbindung, Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das rückläufige Wörterbuch die rückläufigen Wörterbücher
Genitiv des rückläufigen Wörterbuchs
des rückläufigen Wörterbuches
der rückläufigen Wörterbücher
Dativ dem rückläufigen Wörterbuch
dem rückläufigen Wörterbuche
den rückläufigen Wörterbüchern
Akkusativ das rückläufige Wörterbuch die rückläufigen Wörterbücher

Worttrennung:

rück·läu·fi·ges Wör·ter·buch, Plural: rück·läu·fi·ge Wör·ter·bü·cher

Aussprache:

IPA: [ˈʀʏkˌlɔɪ̯fɪɡəs ˈvœʁtɐˌbuːχ], Plural: [ˈʀʏkˌlɔɪ̯fɪɡəs ˈvœʁtɐˌbuːχ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild rückläufiges Wörterbuch (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Wörterbuch, Nachschlagewerk, in dem die Wörter alphabetisch nach ihren Endbuchstaben geordnet sind

Synonyme:

[1] retrogrades Wörterbuch

Gegenwörter:

[1] alle anderen im Artikel Wörterbuch genannten Einträge

Oberbegriffe:

[1] Wörterbuch

Beispiele:

[1] In einem rückläufigen Wörterbuch kommt z.B. das Wort "Tuba" alphabetisch unter den ersten Wörtern vor, da es auf den Buchstaben "a" endet, "Tabu" dagegen fast am Ende der Liste.
[1] Rückläufige Wörterbücher sind sehr nützlich, wenn man Wörter nach ihren Endungen durchsucht, z.B., wenn man sich mit Suffixen befassen will.
[1] „In anderen Wörterbüchern wiederum gibt es Darstellungen nach Formativstruktur und Häufigkeit, wie in rückläufigen und Häufigkeitswörterbüchern...“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Rückläufiges Wörterbuch
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Rückläufiges Wörterbuch“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Thea Schippan: Lexikologie der deutschen Gegenwartssprache. Niemeyer, Tübingen 1992, Seite 57. ISBN 3-484-73002-1.