Zum Inhalt springen

pseudonyme

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

pseudonyme (Deutsch)

[Bearbeiten]

Worttrennung:

pseu·d·o·ny·me

Aussprache:

IPA: [psɔɪ̯doˈnyːmə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild pseudonyme (Info)
Reime: -yːmə

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Singular Femininum der starken Deklination des Positivs des Adjektivs pseudonym
  • Akkusativ Singular Femininum der starken Deklination des Positivs des Adjektivs pseudonym
  • Nominativ Plural alle Genera der starken Deklination des Positivs des Adjektivs pseudonym
  • Akkusativ Plural alle Genera der starken Deklination des Positivs des Adjektivs pseudonym
  • Nominativ Singular alle Genera der schwachen Deklination des Positivs des Adjektivs pseudonym
  • Akkusativ Singular Femininum der schwachen Deklination des Positivs des Adjektivs pseudonym
  • Akkusativ Singular Neutrum der schwachen Deklination des Positivs des Adjektivs pseudonym
  • Nominativ Singular Femininum der gemischten Deklination des Positivs des Adjektivs pseudonym
  • Akkusativ Singular Femininum der gemischten Deklination des Positivs des Adjektivs pseudonym
pseudonyme ist eine flektierte Form von pseudonym.
Die gesamte Deklination findest du auf der Seite Flexion:pseudonym.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag pseudonym.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

pseudonyme (Französisch)

[Bearbeiten]
Singular Plural

Maskulinum pseudonyme pseudonymes

Femininum pseudonyme pseudonymes

Worttrennung:

pseu·do·nyme, Femininum: pseu·do·nyme, Plural: pseu·do·nymes, Femininum: pseu·do·nymes

Aussprache:

IPA: [psødɔnim], Femininum: [psødɔnim], Plural: [psødɔnim], Femininum: [psødɔnim]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild pseudonyme (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] veraltet: unter einem Pseudonym schreibend oder erscheinend: pseudonym

Herkunft:

seit dem 17. Jahrhundert belegte Entlehnung aus dem altgriechischen Adjektiv ψευδώνυμος (pseudōnymos→ grc[1][2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] sous un pseudonyme

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] écrivain pseudonyme

Übersetzungen

[Bearbeiten]
[1] Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „pseudonyme
[1] Paul Robert: Le Nouveau Petit Robert. Dictionnaire alphabétique et analogique de la langue française ; texte remanié et amplifié sous la direction de Josette Rey-Debove et Alain Rey. Dictionnaires Le Robert, Paris 2009, ISBN 978-2-84902-386-0 (bei Klett/PONS unter der ISBN 978-3-12-517608-9 erschienen) Seite 2062
Singular

Plural

le pseudonyme

les pseudonymes

Worttrennung:

pseu·do·nyme, Plural: pseu·do·nymes

Aussprache:

IPA: [psødɔnim], Plural: [psødɔnim]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Pseudonym

Abkürzungen:

[1] umgangssprachlich: pseudo

Herkunft:

seit dem Anfang des 19. Jahrhunderts belegte Konversion des Adjektivs pseudonyme → fr[1][2]

Synonyme:

[1] faux nom

Sinnverwandte Wörter:

[1] nom de guerre

Oberbegriffe:

[1] nom

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] écrire sous un pseudonyme; signer d’un pseudonyme

Übersetzungen

[Bearbeiten]
[1] Französischer Wikipedia-Artikel „pseudonyme
[1] LEO Französisch-Deutsch, Stichwort: „pseudonyme
[1] PONS Französisch-Deutsch, Stichwort: „pseudonyme
[1] Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „pseudonyme
[1] Paul Robert: Le Nouveau Petit Robert. Dictionnaire alphabétique et analogique de la langue française ; texte remanié et amplifié sous la direction de Josette Rey-Debove et Alain Rey. Dictionnaires Le Robert, Paris 2009, ISBN 978-2-84902-386-0 (bei Klett/PONS unter der ISBN 978-3-12-517608-9 erschienen) Seite 2062
[1] Larousse: Le Petit Larousse illustré en couleurs. Édition Anniversaire de la Semeuse. Larousse, Paris 2010, ISBN 978-2-03-584078-3 Seite 831

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „pseudonyme
  2. 2,0 2,1 Paul Robert: Le Nouveau Petit Robert. Dictionnaire alphabétique et analogique de la langue française ; texte remanié et amplifié sous la direction de Josette Rey-Debove et Alain Rey. Dictionnaires Le Robert, Paris 2009, ISBN 978-2-84902-386-0 (bei Klett/PONS unter der ISBN 978-3-12-517608-9 erschienen) Seite 2062