proprietär

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

proprietär (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
proprietär
Alle weiteren Formen: Flexion:proprietär

Worttrennung:

pro·p·ri·e·tär, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [pʁopʁieˈtɛːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild proprietär (Info), Lautsprecherbild proprietär (Info)
Reime: -ɛːɐ̯

Bedeutungen:

[1] in jemandes Besitz, jemandem zugehörig
[2] Informatik, Software: nicht offen, nicht den allgemein anerkannten Standards entsprechend, sondern eine „hauseigene“ Entwicklung darstellend
[3] in juristischem Sinne, ohne Rechtsterm zu sein: urheberrechtlich geschützt

Herkunft:

zu lateinisch: proprius → la (eigen, eigentümlich)[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] eigen, eigenständig, zugehörig
[2] geschlossen, nicht frei zugänglich, nicht kompatibel, unfrei
[3] geschützt

Gegenwörter:

[2] frei, quelloffen

Beispiele:

[1] Die vielen Insiderinformationen über die Produktionsabläufe, Fehlerquellen und Fehlerbehebungsprozeduren sind das unbezahlbare, prppriotäre Gut der Firma.
[2] „Ein Standard ist folglich als proprietär zu bezeichnen, wenn er den anderen Marktteilnehmern nicht offen steht, wenn also der Hersteller der alleinige Verfügungsberechtigte an dem Standard ist. […] Ein solcher Softwarestandard ist proprietär, wenn sein Quelltext nicht offen zugänglich ist oder zumindest nicht ohne Erlaubnis des Herstellers verwendet und geändert werden kann.“[2]
[2] „Als Gegenbegriff zu Open-Source-Software hat sich der Ausdruck proprietär weitgehend durchgesetzt, […]. Proprietäre Software wird in der Regel kommerziell vertrieben und liegt nur in Binärform vor.“[3]
[2] Er arbeitete mit einem vollkommen proprietären Betriebssystem.
[3] Das Urheberrecht sichert das individuelle Eigentumsrecht, kommt aber die künstlerische Nutzung ins Spiel, ist nicht jede Frage bis ins Kleinste unter proprietären Gesichtspunkten zu lösen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] proprietäres Betriebssystem, proprietäre Software, proprietärer Softwarestandard, proprietärer Standard

Wortbildungen:

Proprietär

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Renate Wahrig-Burfeind (Herausgeber): Wahrig, Fremdwörterlexikon. 8. Auflage. Bertelsmann Lexikon-Verlag, Gütersloh/München 2011, ISBN 978-3-577-07594-7, Seite 813, Eintrag „proprietär“
[2, 3] Wikipedia-Artikel „proprietär
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „proprietär
[2] Duden online „proprietär
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „proprietär“ auf wissen.de

Quellen:

  1. nach: Renate Wahrig-Burfeind (Herausgeber): Wahrig, Fremdwörterlexikon. 8. Auflage. Bertelsmann Lexikon-Verlag, Gütersloh/München 2011, ISBN 978-3-577-07594-7, Seite 813, Eintrag „proprietär“
  2. Stephan Beth: Rechtsprobleme proprietärer Standards in der Softwareindustrie, 2005, ISBN 3865374425, Seite 39, § 3„Proprietäre Softwarestandards“
  3. Jens Mundhenke: Wettbewerbswirkungen von Open-Source-Software und offenen Standards auf Softwaremärkten, 2010 (Springer), ISBN 3540714154, Seite 43, Die Abgrenzung zu proprietärer Software

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Proprietär